Pfahlbauten in Beinwil-Ägelmoos – Erosionsschutz zur Sicherung

11.10.2016 |  Von  |  News  | 
Pfahlbauten in Beinwil-Ägelmoos – Erosionsschutz zur Sicherung
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Mit der Pfahlbausiedlung Beinwil-Ägelmoss verfügt der Kanton Aargau über einen ganz besonderen Schatz. Die Überreste aus prähistorischer Zeit gehören zum UNESCO-Welterbe und sind eine der wichtigsten archäologischen Fundstellen im Aargau.

Das Besondere dabei: die bis zu einem Meter mächtigen Fundschichten liegen vollständig unter Wasser. Organische Überreste wie Bauhölzer, Gerätschaften oder Textilien sind dadurch grundsätzlich vor Zersetzung geschützt – ein einmaliges archäologisches Archiv.

Weiterlesen

DVSAVHELDS – Kunst am Bau im Landesmuseum Zürich

04.10.2016 |  Von  |  Bauwerke, Denkmalpflege, Denkmalschutz, News  | 
DVSAVHELDS – Kunst am Bau im Landesmuseum Zürich
Jetzt bewerten!

Das Projekt DVSAVHELDS ist ein ungewöhnliches Kunstereignis. Dafür steht schon der Name. DVSAVHELDS ist die Abkürzung für „Die Verletzten schreien aus vollem Hals: Es lebe die Schweiz!“ Unter dieser Bezeichnung verschönert Mario Sala die Fassade des Landesmuseums.

Begonnen hatte das Ganze 2014 mit einem Kunst-am-Bau-Wettbewerb des Bundesamtes für Bauten und Logistik. Im Rahmen der Gesamtsanierung des Schweizerischen Landesmuseums in Zürich ging es darum, die seit über 100 Jahren leeren Skulpturennischen und Bildfelder an der Hof-Fassade des Museums mit einem Kunstprojekt zu „füllen“.

Weiterlesen

Jubiläum des Badrutt’s Palace Hotel

30.09.2016 |  Von  |  News  | 
Jubiläum des Badrutt’s Palace Hotel
Jetzt bewerten!

Im Badrutt’s Palace Hotel ist für jeden Geschmack etwas Passendes dabei! Das galt schon in den 70-er Jahren und ist bis heute so geblieben. Denn so einzigartig wie das Luxushotel selbst sind auch seine Räumlichkeiten: Den Gast erwartet eine grosse Auswahl an unterschiedlichen Zimmern und Suiten in vielfältigen Einrichtungsstilen, jedes davon mit einem einzigartigen Charme. 

Waren es früher Dinge wie heisses Wasser, ein eigenes Bad direkt auf dem Zimmer, elektrisches Licht oder ein Lift die den Inbegriff von „Luxus“ verkörperten, wuchs vor allem in den 70-er Jahren immer mehr der Anspruch der Gäste an komfortable und aussergewöhnliche Zimmer. Das Hotelzimmer diente nicht mehr nur als Schlafplatz, sondern auch als Aufenthalts- und Rückzugsort.

Weiterlesen

Vindonissapark-Fest am 9.10. – Im Zeichen kulinarischer Genüsse

28.09.2016 |  Von  |  Denkmalpflege, Events, News  | 
Vindonissapark-Fest am 9.10. – Im Zeichen kulinarischer Genüsse
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Speisen wie die Römer, höfisches Essen im Mittelalter, Jagen wie der Adel in früheren Zeiten, auf Handelsrouten zum Markt unterwegs – all das lässt sich 9. Oktober beim Vindonissapark-Fest in Windisch erleben. In diesem Jahr verwandelt sich Vindonissa für einen Tag in einen kulinarischen Schauplatz.

Rund um das Kloster Königsfelden und den Legionärspfad sind Besucher eingeladen, sich durch die Welt der Römer und der Habsburger zu „essen und trinken“ und sich bei Mitmachangeboten selbst zu betätigen. Für den eigenen Bedarf bietet der Markt mit Kleinproduzenten der Region eine Vielfalt an feinen Köstlichkeiten. Das Ganze ist wie eine kulinarische Zeitreise.

Weiterlesen

Altes Handwerk in modernem Ambiente

20.09.2016 |  Von  |  Events, News  | 
Altes Handwerk in modernem Ambiente
Jetzt bewerten!

Die Wirtschaftskammer Vorarlberg (Sparte Gewerbe und Handwerk) veranstaltet gemeinsam mit dem Einkaufszentrum Messepark eine einmalige Sonderschau: Vom 27. September bis 1. Oktober präsentieren 15 Handwerker unter dem Titel „Altes Handwerk – neu erleben“ ihre Kunst dem Publikum.

Authentische Handwerkskultur und altes Handwerk gehören zum einzigartigen kulturellen Erbe Vorarlbergs. Dieses Erbe gilt es zu würdigen. Aus diesem Grund präsentiert die Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Vorarlberg in Zusammenarbeit mit dem Messepark vom 27.09. bis 01.10.16 bereits zum fünften Mal die Sonderschau „Altes Handwerk – neu erleben“. Bei dieser aussergewöhnlichen Ausstellung werden zahlreiche traditionelle Berufe, welche in der Region nur noch selten vorzufinden sind, präsentiert.

Weiterlesen

Denkmaltage – Schweizer Parks und Gärten mit Besucheransturm

14.09.2016 |  Von  |  News  | 
Denkmaltage – Schweizer Parks und Gärten mit Besucheransturm
Jetzt bewerten!

Die Europäischen Denkmaltage waren in der Schweiz ein voller Erfolg. Zehntausende Besucher nutzten am vergangenen Wochenende die Möglichkeit, überall im Land Parks, Gärten und andere Oasen zu besichtigen.

Insgesamt konnten 360 Veranstaltungsorte schweizweit besucht werden, darunter auch etliche, die sonst nicht für jedermann zugänglich sind. Es war wohl – nach Einschätzung der Veranstalter – das bisher umfangreichste Programm in der Geschichte der Denkmaltage.

Weiterlesen

Architektur der 50er-Jahre in den Alpen

13.09.2016 |  Von  |  News  | 
Architektur der 50er-Jahre in den Alpen
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die diesjährigen Europäischen Tage des Denkmals stehen unter dem Motto „Oasen“. Zu diesem Thema zeigt das Nidwaldner Museum im Salzmagazin eine Ausstellung zu zwei Biotopen der Architektur der 50er-Jahre auf dem Bürgenstock und in der Leventina. Die Ausstellung wird am 10. September eröffnet und dauert bis zum 20. November 2016.

Was verbindet die beiden ausgewählten Orte ausser dem Entstehungszeitraum und der ländlichen Lage im Alpenraum? Als gemeinsamer Nenner der beiden Stationen kann der Anfang eines Aufbruchs in den optimistischen Nachkriegsjahren, wohl unter dem Einfluss amerikanischer Populärkultur, genannt werden. Ein Lifestyle, der in vielen Bereichen darum bemüht war, wieder Farbe und Heiterkeit in den grauen Alltag zu bringen und der es auch ohne Hemmungen verstand, „High“ und „Low“ zu vermischen.

Weiterlesen

Kloster Werthenstein: Felswand wird stabilisiert

10.09.2016 |  Von  |  Denkmalpflege, News  | 
Kloster Werthenstein: Felswand wird stabilisiert
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Beim Kloster Werthenstein ist es zu wiederholten Felsabbrüchen gekommen. Daher sind Arbeiten zur Stabilisierung der Felswand erforderlich.  Diese starten anfangs Oktober 2016 und dauern bis in den Frühling 2017.

In den letzten 30 Jahren kam es am Fusse der Felswand beim Kloster Werthenstein wiederholt zu Felsabbrüchen. Betroffen war in den Jahren 1987, 2003, 2006 und 2013 jeweils das rechte Ufer der Kleinen Emme. Um die Situation zu entschärfen, hat die Dienststelle Immobilien des Kantons Luzern ein Konzept für die Stabilisierung der Felswand erarbeitet. Die Umsetzung der Sicherungsmassnahmen startet im Herbst 2016.

Weiterlesen

Casa Regina – Leventina-Geschichte spüren

07.09.2016 |  Von  |  Bauwerke, Denkmalschutz, News  | 
Casa Regina – Leventina-Geschichte spüren
Jetzt bewerten!

Die Stiftung Ferien im Baudenkmal ist eine vom Schweizer Heimatschutz getragene Einrichtung, die sich der sanften Renovierung vom Verfall bedrohter Baudenkmäler verschrieben hat und diese als Ferienwohnungen der Öffentlichkeit zugänglich macht.

Ab sofort erweitert ein neues Kleinod das Angebot von Ferien im Baudenkmal. Hoch über dem Tal in Calonico TI gelegen macht es die Geschichte der Leventina erlebbar. Die Casa Regina ermöglicht einen Aufenthalt für bis zu acht Personen.

Weiterlesen

ProSpecieRara – Vielfaltsmarkt an neuem Standort

02.09.2016 |  Von  |  Events, News  | 
ProSpecieRara – Vielfaltsmarkt an neuem Standort
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die Stiftung ProSpecieRara hat sich dem Erhalt selten gewordener Nutzpflanzen und –tiere verschrieben. Die Erzeugnisse daraus werden schon länger auf dem Vielfaltsmarkt in Zürich angeboten. Jetzt hat der Markt in der Stadtgärtnerei Zürich ein neues Zuhause gefunden. Möglich war das dank der langjährigen Partnerschaft der Stiftung ProSpecieRara mit Grün Stadt Zürich. Auch am neuen Ort werden Spezialitäten, hergestellt aus alten Sorten und Rassen angeboten.

Die Nachfrage nach Käse vom Rätischen Grauvieh, Bränden aus Usterapfel & Co., blauen und roten Kartoffeln, Fleisch vom Walliser Landschaf und vielen weiteren authentischen Leckereien aus raren Kulturpflanzen und Nutztierrassen steigt Jahr für Jahr. Ebenso steigt auch das Interesse der Marktfahrer, weshalb der Platz vor der Markthalle im Viadukt, wo der Markt bisher durchgeführt wurde, zu klein geworden war.

Weiterlesen