Immer auf dem Laufenden mit dem Newsletter von Denkmalpflege-Schweiz!

Denkmalgeschützte Häuser umbauen oder renovieren: Was gilt es zu beachten?

15.01.2018 |  Von  |  Denkmalpflege, Denkmalschutz, News  | 
Denkmalgeschützte Häuser umbauen oder renovieren: Was gilt es zu beachten?
2.3 (46.67%)
3 Bewertung(en)

Es ist schon etwas Besonderes, in einem denkmalgeschützten Gebäude wohnen zu können. Das alte Haus ist zumeist für den Bewohner und Besitzer nicht nur ein „altes Haus“. Es lebt, es hat eine Geschichte, auch wenn es einfach nur ein Haus ist und nicht möglicherweise eine alte, historische Mühle, eine alte Fabrik oder Ähnliches.

Die Bewohner möchten es gerne sanieren und modernisieren und gleichzeitig aber auch die Bausubstanz soweit wie möglich erhalten und das Erscheinungsbild unverändert lassen. Da ist z. B. die Fassade mit wunderschönem Fachwerk, die aber gedämmt werden sollte. Dicke Wände im Inneren des Hauses sollen versetzt werden, sind aber andererseits ausgezeichnete Wärmespeicher.

Weiterlesen

Schweizer Archäologe stösst auf das älteste Grab eines Skythenfürsten (Video)

11.01.2018 |  Von  |  Denkmalpflege, News, Schauplätze  | 
Schweizer Archäologe stösst auf das älteste Grab eines Skythenfürsten (Video)
4 (80%)
4 Bewertung(en)

Tief in einem Sumpf in der russischen Republik Tuwa hat der vom Schweizerischen Nationalfonds geförderte Archäologe Gino Caspari einen ungestörten skythischen Grabhügel entdeckt. Alles deutet darauf hin, dass es nicht nur das grösste, sondern auch das früheste skythische Fürstengrab Südsibiriens ist – und möglicherweise hervorragend konservierte Schätze birgt.

Den bislang wichtigsten Fund seiner Karriere machte Gino Caspari nicht mit der Schaufel, sondern am Rechner. Auf dem Computerbildschirm entdeckte der vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) geförderte Archäologe auf hochaufgelösten Satellitenbildern vom Tal des Flusses Uyuk (Sibirien) eine kreisrunde Struktur. Eine erste Probegrabung des Wissenschaftlers der Universität Bern zusammen mit der Russischen Akademie der Wissenschaften und dem Eremitage Museum in diesem Sommer bestätigte seine Vermutung: Es handelt sich um einen so genannten Kurgan, ein skythisches Fürstengrab.

Weiterlesen

Stiftung „Nova Fundaziun Origen“ in Riom (GR) erhält Wakkerpreis 2018

10.01.2018 |  Von  |  Bauwerke, Denkmalpflege, Denkmalschutz, News  | 
Stiftung „Nova Fundaziun Origen“ in Riom (GR) erhält Wakkerpreis 2018
3.7 (73.33%)
3 Bewertung(en)

Der Schweizer Heimatschutz zeichnet im Kulturerbejahr 2018 die Nova Fundaziun Origen in Riom GR mit dem Wakkerpreis 2018 aus. Die Stiftung und ihr Kulturfestival Origen geben dem gebauten Erbe und damit einem ganzen Dorf neue Perspektiven. Die Grundlage dafür liefert das lokale Kulturerbe, das dank Origen weit über die Region hinausstrahlt.

Der Wakkerpreis des Schweizer Heimatschutzes wird seit 1972 jährlich an eine Gemeinde verliehen. Als besondere Ausnahme im Kulturerbejahr 2018 erhält kein Gemeinwesen, sondern erstmals eine Organisation der Zivilgesellschaft die begehrte Auszeichnung.

Weiterlesen

Museum Aargau präsentierte Jahresthema „Expedition 2018“

08.01.2018 |  Von  |  Ausstellung, News  | 
Museum Aargau präsentierte Jahresthema „Expedition 2018“
3 (60%)
2 Bewertung(en)

Das Museum Aargau präsentierte am Dreikönigstag auf Schloss Wildegg sein Jahresthema und krönte die Aargauer Königin des Jahres 2018. Die Schlösser des Museum Aargau eröffnen dieses Jahr vor Ostern am 29. März. Bereits offen ist das Vindonissa Museum in Brugg. Das Sammlungszentrum Egliswil lädt am 6. Februar zu einem ersten öffentlichen Anlass mit Führung ein.

In Anwesenheit von Landammann Alex Hürzeler gab das Museum Aargau einen ersten Einblick ins neue Museumsjahr und das Jahresthema „Expedition 2018: Entdecke wundervolle Schätze!“

Weiterlesen

Heizen mit Holz: Nostalgischer Charme gepaart mit modernem Komfort

02.01.2018 |  Von  |  Allgemein, Denkmalpflege, News  | 
Heizen mit Holz: Nostalgischer Charme gepaart mit modernem Komfort
1 (20%)
1 Bewertung(en)

Mit einem Kamin oder Holzofen kann man eine gemütliche Wärme in der Wohnung erzeugen. Allerdings braucht man geeignetes Feuerholz, das in Scheite geschnitten und gelagert werden muss. Holzspalten kann sehr anstrengend und zeitraubend sein. Schneller und bequemer geht es mit einem Holzspalter.

Diese Geräte erzeugen eine kraftvolle Spalt- und Hebelwirkung, um Holzstücke in die ideale Scheitgrösse zu bringen. Moderne Holzspalter sind einfach zu handhaben und verfügen über wirksame Sicherheitsvorrichtungen. Ein Holzspalter Test berichtet darüber.

Weiterlesen

Denkmalgeschützten Fussboden erhalten und pflegen: Was gilt es zu beachten?

02.01.2018 |  Von  |  Denkmalpflege, Denkmalschutz, News  | 
Denkmalgeschützten Fussboden erhalten und pflegen: Was gilt es zu beachten?
1 (20%)
1 Bewertung(en)

Mit dem richtigen Material und dem geeigneten Werkzeug kann man denkmalsgeschützte Fussböden im Handumdrehen sanieren. Mit einer modernen Tauchsäge erzielt man gerade und präzise Schnitte.

Tauchsägen sind ausserdem beim Zuschneiden von Bodenbelägen einfacher zu handhaben als Handkreissägen oder Kappsägen.

Weiterlesen

Neues Buch nimmt sich der Geschichte des Kantons Luzern zwischen 1875 und 1914 an

20.12.2017 |  Von  |  Allgemein, Bauwerke, News, Projekte  | 
Neues Buch nimmt sich der Geschichte des Kantons Luzern zwischen 1875 und 1914 an
Jetzt bewerten!

Von den 1870er Jahren bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs vollzog der Kanton Luzern einen stillen, aber heilsamen Wandel vom traumatisierten Sonderbundkanton zum etablierten Teil des Bundesstaates.

Der soeben erschienene dritte Band zur Luzerner Kantonsgeschichte des 19. Jahrhunderts erzählt von politischen Grabenkämpfen zwischen den Konservativen und den Liberalen, von den wirtschaftlichen Entwicklungen und wie sich dies auf den Alltag der Luzernerinnen und Luzerner auswirkte.

Weiterlesen

Archäologische Sensation bei Notgrabung im Dorfkern von Triesen (FL)

18.12.2017 |  Von  |  Denkmalpflege, News  | 
Archäologische Sensation bei Notgrabung im Dorfkern von Triesen (FL)
Jetzt bewerten!

Bei einem Aushub an der Fingastrasse ist einer der ältesten bisher bekannten Siedlungsplätze Liechtensteins zutage gekommen. Das Team der Archäologie, Amt für Kultur, hat bei einer Notgrabung 6000 Jahre alte Artefakte gefunden. Diese gehören zu menschlichen Hinterlassenschaften aus der Jungsteinzeit.

Wie die archäologischen Beobachtungen auf diversen Baustellen der letzten zehn Jahre zeigen, waren die Hangterrassen von Triesen spätestens seit der Bronzezeit ein beliebter Siedlungsort.

Weiterlesen

„Parkschätze“: Das reiche Natur- und Kulturerbe der Bündner Pärke entdecken

12.12.2017 |  Von  |  Ausstellung, Events, News  | 
„Parkschätze“: Das reiche Natur- und Kulturerbe der Bündner Pärke entdecken
3.7 (73.33%)
3 Bewertung(en)

Bis am 7. Januar 2018 ist die Wanderausstellung „Auf zur Schatzsuche – Bündner Pärke entdecken!“ des Vereins Bündner Pärke im Landquart Fashion Outlet zu sehen. Fünf Bündner Pärke präsentieren ihre Projekte und machen ihre Einzigartigkeiten mit einer innovativen und interaktiven Ausstellung für die ganze Familie erlebbar.

Die Bündner Pärke sind reich an Natur, Kultur und innovativen Projekten. Mit der Wanderausstellung „Auf zur Schatzsuche – Bündner Pärke entdecken!“ will der Verein Bündner Pärke die vielfältigen Lebens- und Erholungsräume für die ganze Familie sicht- und greifbar machen.

Weiterlesen