Stadt Zürich: 28. Europäische Denkmaltage – Blicke auf das Handwerk

27.08.2021 |  Von  |  Denkmalpflege, Denkmalschutz, Events, News  | 

Am 11. und 12. September 2021 finden die Europäischen Tages des Denkmals 2021 unter dem Motto „Gewusst wie“ statt. Die Denkmalpflege der Stadt Zürich stellt in diesem Rahmen drei Bauwerke vor – vor Ort wie virtuell.

Auch in denkmalgeschützten Gebäuden bröckelt der Beton, blättern die Tapeten, verblassen die Farben. Da hilft es, wenn Menschen da sind, die etwas von ihrem Bauhandwerk verstehen.

Weiterlesen

Kanton Bern: Bewusstsein für Unesco-Welterbe „Pfahlbauten“ stärken

26.08.2021 |  Von  |  Denkmalpflege, Denkmalschutz, News  | 

Zum 10-Jahre-Jubiläum des Welterbes „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ werden die Berner Fundstellen neu präsentiert. Informationsstelen des Archäologischen Dienst des Kantons Bern machen das im Boden und unter Wasser verborgene Welterbe vor Ort sichtbar – ein wichtiger Schritt, um das öffentliche Bewusstsein für diese faszinierenden und zugleich verborgenen Kulturgüter zu stärken.

Seit dem 27. Juni 2011 gehören die „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“ offiziell zum Unesco-Welterbe. Es handelt sich um ein serielles Welterbe mit 111 Fundstellen in Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Slowenien und der Schweiz. Das 10-Jahre-Jubiläum stellt für die internationale Koordinationsgruppe wie auch für den Archäologischen Dienst des Kantons Bern eine weitere Gelegenheit dar, um diese wertvollen Fundstellen aufzuwerten und der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Eine Übersicht der schweizweiten und internationalen Aktivitäten im Jubiläumsjahr gibt die Website www.palafittes.org.

Weiterlesen

Buch unternimmt archäologische Streifzüge durch den Kanton Schaffhausen

24.08.2021 |  Von  |  Denkmalpflege, Denkmalschutz, News  | 

Der neunte Band der nationalen Buch- und App-Reihe „Ausflug in die Vergangenheit“ ist dem Kanton Schaffhausen gewidmet.

Der kleine Kanton Schaffhausen liegt als nördlichste Region der Schweiz fast vollständig ennet dem Rhein. Auch wenn der Kanton im Allgemeinen nicht gerade im Rampenlicht der Öffentlichkeit steht, verdient er sehr wohl Beachtung, denn man findet hier inmitten der vielfältigen Landschaft unberührte Naturschönheiten und zahlreiche kulturelle Schätze.

Weiterlesen

Aerogel Architecture Award 2021: Historische Gebäude – energetisch saniert

26.07.2021 |  Von  |  Denkmalpflege, Denkmalschutz, News, Projekte  | 

Am 15. Juli 2021 wurde an der Empa erstmals der Aerogel Architecture Award verliehen, der gelungene energetische Sanierungen mit Aerogel-Materialien würdigt. Siegreich waren zwei Projekte aus Deutschland und eines aus der Schweiz. Die sanierten, denkmalgeschützten Gebäude stammen aus dem 17., dem 19. und der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Gewinner des Aerogel Architecture Awards ist der Schweizer Architekt Michael Ledermann aus Langenthal. Seine behutsame Sanierung eines alten Mühlgebäudes in Madiswil im Kanton Bern überzeugte die Experten.

Weiterlesen

Kanton Bern: Denkmalpflegepreis 2021 – Übergabe der Urkunde in Koppigen

14.06.2021 |  Von  |  Bauwerke, Denkmalpflege, Denkmalschutz, News  | 

Mit dem Denkmalpflegepreis zeichnet die Denkmalpflege seit 2010 eine Bauherrschaft aus, die in Zusammenarbeit mit der Fachstelle ein Baudenkmal sorgfältig restauriert und nach den eigenen Bedürfnissen weiterentwickelt hat.

2021 geht der Preis an Fabienne und Matthias Birrer für den sorgfältigen und innovativen Umbau eines ehemaligen Wohn- und Gewerbehauses in Koppigen.

Weiterlesen

Basel-Stadt BS: Roche-Bauten 21, 29 und 67 kommen unter Denkmalschutz

28.03.2021 |  Von  |  Denkmalschutz, News  | 

Die Kantonale Denkmalpflege und Roche haben sich einvernehmlich auf den Schutz von historisch und architektonisch wertvollen Bauten auf dem Roche-Areal geeinigt. Das Verwaltungsgebäude von Rudolf Salvisberg (Bau 21), Salvisbergs Produktionsgebäude (Bau 29) und das „Personalhaus“ von Roland Rohn (Bau 67) werden mit Schutzverträgen ins Denkmalverzeichnis eingetragen. Beim Betriebsgebäude von Rudolf Salvisberg (Bau 27) und beim Bürohochhaus von Roland Rohn (Bau 52) ist hingegen die Schutzfähigkeit nicht gegeben.

Sie werden mit dem Einverständnis des Denkmalrats aus dem Inventar schützenswerter Bauten entlassen.

Weiterlesen