Eine denkmalgeschützte Immobilie kaufen – Rechtslage & Tipps

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Eine denkmalgeschützte Immobilie kaufen – Rechtslage & Tipps
Jetzt bewerten!

Denkmalgeschützte Immobilien sind in jedem Fall ein Blickfang, doch viele schrecken vor dem Kauf zurück. Nicht nur weil sie hohe Kosten fürchten, sondern auch Einschränkungen durch den Denkmalschutz. Diese Angst ist jedoch meist nicht berechtigt, denn die Eigentümer werden nicht nur durch Regeln beschränkt, sondern auch von den zuständigen Ämtern bei der Umsetzung und der Sanierung unterstützt.

Dazu gehören beispielsweise Förderungen aber auch die gemeinsame Erarbeitung von realistischen Sanierungskonzepten für beide Seiten. Eine denkmalgeschützte Immobilie zu kaufen ist zwar mit etwas Mehraufwand verbunden, dafür ist die Wohnqualität auch deutlich besser.

Mögliche Risiken einkalkulieren

Wer eine denkmalgeschützte Immobilie kaufen möchte, der muss im Vorfeld gut planen. Historische Gebäude haben zwar einen einzigartigen Charme, sind allerdings auch mit gewissen Risiken verbunden. Die Bauweise ist nicht mit modernen Gebäuden zu vergleichen und hat manchmal so ihre Eigenarten, die bei einer Sanierung berücksichtigt werden müssen.

Wer in Erwägung zieht ein historisches Gebäude zu kaufen, sollte das Objekt vorab auch von einem Fachmann, der mit solchen Liegenschaften vertraut ist, begutachten lassen. So können Risiken minimiert und auch sinnvolle Konzepte zur Finanzierung erarbeitet werden.


(Bild: Mikes Photos / pexels.com)


Finanzierung planen

Können die Kosten abgeschätzt werden, kann ein konkreter Finanzierungsplan aufgestellt werden. Dennoch sollten sich Käufer Luft nach oben lassen, denn trotz Begutachtung können gelegentlich auch zusätzliche Posten hinzukommen. Bei der Sanierung einer Mauer können Probleme festgestellt werden oder die Sanierung von einem Dielenboden ist vielleicht aufwendiger als geplant.

Die Finanzierung sollte daher immer ein kleines Polster für solche Eventualitäten vorsehen. Der Vorteil ist, dass es für solche Bauvorhaben mittlerweile auch flexible Finanzierungen gibt, bei denen Kredite bedarfsorientiert genutzt werden können und somit auch erst dann Kreditkosten anfallen.

Förderungen für die Sanierung nutzen

In jedem Fall sollten sich zukünftige Besitzer von einer denkmalgeschützten Immobilie über mögliche Förderungen für die Sanierung informieren. Sanierungen sind nicht nur deshalb notwendig, um die Immobilie zu erhalten, sondern auch um die langfristigen Kosten für die Erhaltung gering zu halten. Es ist daher auch von der öffentlichen Hand im Interesse, dass sich nicht nur Käufer für diese Objekte finden, sondern dass diese auch erhalten werden.

Dafür bieten sich auch Unterstützungen in Form von Förderungen an, die je nach Objekt unterschiedlich hoch ausfallen können. Wer daher plant eine denkmalgeschützte Immobilie zu kaufen, sollte sich gleich vorab informieren, denn die möglichen Förderungen machen einen Kauf oft gleich attraktiver.

Moderne Baumassnahmen nicht ausgeschlossen

Bei der Sanierung von einem historischen Objekt muss der historische Charakter erhalten bleiben. Dies schliesst allerdings noch lange nicht moderne Baukonzepte aus. Angehende Besitzer von denkmalgeschützten Immobilien müssen nicht fürchten, dass ihr Objekt zwar schön aussieht, sie abends aber vielleicht in einem zugigen Wohnzimmer sitzen, das enorme Heizkosten verschlingt.

Hier zeigen sich die Denkmalschutzämter durchaus einsichtig, denn sie wollen natürlich auch, dass sich die Besitzer in diesen Objekten wohlfühlen können und auch langfristig darin wohnen.

Mit Denkmalschutz abstimmen

Bereits vor dem Kauf können sich Interessenten mit dem Denkmalschutz abstimmen. Nicht selten bietet dieser umfassende Unterlagen, wenn ein ernsthaftes Kaufinteresse besteht, so der Tipp von dem Online-Baumagazin Meisterbob. Gemeinsam können bereits erste Ideen und Konzepte für die weitere Nutzung abgesprochen werden. Vor allem hilft das gemeinsame Gespräch die Möglichkeiten eines Gebäudes auszuloten.

Nicht selten sind sogar historische Details ausschlaggebend, in welcher Form zukünftige Eigentümer ein Gebäude nutzen wollen. Es kommt immer wieder vor, dass Räumlichkeiten zur ursprünglichen Nutzung wieder reaktiviert werden und so alten Gebäuden neues Leben eingehaucht wird.

Nicht nur für Unternehmen interessant

Vor allem Unternehmen oder öffentliche Träger interessieren sich oft für historische Liegenschaften, vor allem weil sie das notwendige Kapital zur Verfügung haben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass nicht auch private Käufer in den Genuss einer historischen Immobilie kommen können. Es gibt sehr viele denkmalgeschützte Wohnhäuser zu kaufen, die ideal für Familien sind. Der grosszügige Wohnraum ermöglicht oft auch ein generationenübergreifendes Wohnen, von dem mittlerweile sehr viele Familien profitieren.

Nicht selten sind solche Objekte zu günstigen Preisen zu bekommen, vor allem wenn die Gebäude saniert werden müssen. Vor allem Käufer, die bewusst nach viel Wohnraum suchen, werden von historischen Immobilien oft nicht enttäuscht. Nicht nur die grossen Räume und hohe Decken sprechen dafür, sondern auch grosszügige Freiflächen. Die vielen Möglichkeiten, die denkmalgeschützte Immobilien bieten, sind vor allem auch für jene Menschen reizvoll, die Wohn- und Arbeitsstätte am gleichen Ort haben wollen.

Einzigartige Wohnqualität

Wer eine denkmalgeschützte Immobilie kaufen möchte, der muss dabei nicht nur eigene Interessen berücksichtigen, sondern auch öffentliche Interessen zum Schutz des Gebäudes sind relevant. Auch wenn dieser Umstand im ersten Moment etwas abschreckend sein mag, werden jene Interessenten, die diesen Aufwand auf sich nehmen mit einer einzigartigen Wohnqualität belohnt.

Vor allem grosse und hohe Räume bieten mehr Möglichkeiten sich individuell zu entfalten. Aber auch die Bauweise sorgt für eine bessere Wohnqualität, wofür vor allem die natürlichen Materialen, die damals verwendet wurden, verantwortlich sind. Geht heute wieder der Trend zurück zu einer naturnahen Bauweise, bieten historische Objekte diese bereits und zeigen, dass nachhaltiges Bauen Jahrhunderte überdauern kann.

Bildquelle

[1] https://www.pexels.com/de-de/foto/altes-haus-architektur-aussen-ausserorts-463996/


Ihr Kommentar zu:

Eine denkmalgeschützte Immobilie kaufen – Rechtslage & Tipps

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.