Glarus Nord – Premiere: das neue Kulturjahrbuch

18.11.2016 |  Von  |  News  | 
Glarus Nord – Premiere: das neue Kulturjahrbuch
Jetzt bewerten!

In diesem Herbst bringt die Kulturkommission der Gemeinde Glarus Nord erstmals ein Kulturjahrbuch heraus. Die Vernissage der Buch-Premiere ist am 23. November 2016, um 19.30 Uhr, im Jakobsblick Niederurnen. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Im Rahmen der Veranstaltung findet gleichzeitig die Jungbürgeraufnahme der Gemeinde statt. Die neu Aufgenommen werden das Werk als erste empfangen. Anschliessend ist das Kulturjahrbuch in den Gemeindehäusern, aber auch im Buchhandel käuflich zu haben.

Weiterlesen

Besondere Orte der Kunst – die schönsten Museen in der Schweiz

16.11.2016 |  Von  |  News  | 
Besondere Orte der Kunst – die schönsten Museen in der Schweiz
4 (80%)
1 Bewertung(en)

Der zweite Band der „schönsten Museen der Schweiz“ wurde vorgestellt. Darin stellt der Schweizer Heimatschutz 50 „Orte der Kunst“ vor. Behandelt wird Baukunst für die Bildenden Künste. Entdecken Sie gelungene Verbindungen zwischen Architektur und Kunst verschiedener Epochen quer durch die Schweiz – im handlichen Postkarten-Format.

Das Zusammenspiel von Kunst, Architektur und Umgebung ist für den Schweizer Heimatschutz von besonderem Interesse. Die Künste spiegeln und hinterfragen die Werte und Ideale, aber auch die Herausforderungen und Veränderungen einer Gesellschaft. Die Bauwerke, die als Plattform für künstlerisches Schaffen erbaut oder genutzt werden, sind deshalb besonders aufschlussreiche Zeugen ihrer Zeit und Ausdruck einer bestimmten Haltung. Die neue Publikation der zweiteiligen Reihe „Die schönsten Museen der Schweiz“ zeigt die grosse Bandbreite dieser Haltungen auf.

Weiterlesen

Rätselhafter Fund in Windisch – Kochtopf mit 22 Öllampen

15.11.2016 |  Von  |  News  | 
Rätselhafter Fund in Windisch – Kochtopf mit 22 Öllampen
Jetzt bewerten!

Rätselhafter Fund in Windisch im Kanton Aargau. Archäologen haben einen Kochtopf randvoll mit Öllampen und Münzen ausgegraben. Er war vor rund 2000 Jahren unmittelbar vor den Toren des Legionslagers Vindonissa in die Erde versenkt worden. Nach Ansicht der Experten gibt es dafür einen rituellen Hintergrund.

Nur wenige Handbreit unter dem Asphalt verbarg sich ein ganz normaler Kochtopf eines Legionärs. Insgesamt 22 Öllampen sind in den Topf gelegt worden. Und auf jede Lampe war sorgfältig eine Bronzemünze platziert worden. Ein besonderer Fund, den die Archäologen bei der Grabung an der Zürcherstrasse in Windisch gemacht haben.

Weiterlesen

Ricordi-Archiv macht die Geschichte von „Madama Butterfly“ lebendig

15.11.2016 |  Von  |  News  | 
Ricordi-Archiv macht die Geschichte von „Madama Butterfly“ lebendig
Jetzt bewerten!

Bühnenbilder, Original-Noten und Kostümzeichnungen zu „Madama Butterfly“, der berühmten Oper Giacomo Puccinis, stellt das zu Bertelsmann gehörende Ricordi-Archiv bereit.

Die berühmte Puccini-Oper „Madama Butterfly“ ist Thema einer Ausstellung im Museum der Mailänder Scala, bei der seit dem Wochenende auch historische Raritäten aus dem Ricordi-Archiv gezeigt werden.

Weiterlesen

Nägeligasse in Stans: Archäologische Grabung mit überraschenden Ergebnissen

13.11.2016 |  Von  |  News  | 
Nägeligasse in Stans: Archäologische Grabung mit überraschenden Ergebnissen
Jetzt bewerten!

Der Regierungsrat stimmte zu Beginn des Jahres einer archäologischen Rettungsgrabung an der Nägeligasse in Stans zu. Im April wurde die Grabung termingerecht abgeschlossen und die ersten Ergebnisse liegen jetzt vor: Der historische Friedhof reicht ins 8. Jh. n. Chr. zurück. Damit ist er deutlich älter als vermutet.

Die Gemeinde Stans sanierte im Frühjahr Kanalisations- und Werkleitungen im Gebiet Nägeligasse und Knirigasse. Von diesen Arbeiten waren auch Teile des historischen Friedhofs betroffen, die unter der Nägeligasse lagen. Der Regierungsrat bewilligte eine archäologische Rettungsgrabung, weil dieser Friedhofsteil ansonsten durch die Bauarbeiten zerstört worden wäre.

Weiterlesen

Römischer Silbermünzschatz bei Swarovski Kristallwelten entdeckt

11.11.2016 |  Von  |  News  | 
Römischer Silbermünzschatz bei Swarovski Kristallwelten entdeckt
Jetzt bewerten!

Bauarbeiter entdeckten bei der umfangreichen Erweiterung der Erlebnisdestination Swarovski Kristallwelten einen römischen Silbermünzschatz. Zudem wurden bei den Bauarbeiten im September 2014 Mauerreste römischer Gebäude entdeckt. Eine gerade erschienene Publikation setzt sich detailliert mit diesem archäologischen Fund auseinander und zeigt seine historische Bedeutung auf.

Dank der Zusammenarbeit zwischen Swarovski, dem österreichischen Bundesdenkmalamt und der mit den Ausgrabungen beauftragten Firma Ardis konnte dieser historisch bedeutende Fund wissenschaftlich dokumentiert und für Besucher aufbereitet werden. So wurden die erhaltenen römischen Mauerreste und die Münzen in die Neugestaltung der Swarovski Kristallwelten miteinbezogen und in einer äusserst aufwändig gestalteten Vitrine öffentlich zugänglich gemacht.

Weiterlesen

Erweiterung des Kunsthauses Zürich – Grundsteinlegung

10.11.2016 |  Von  |  News  | 
Erweiterung des Kunsthauses Zürich – Grundsteinlegung
Jetzt bewerten!

Am Dienstag, 8. November, fand die Grundsteinlegung des Erweiterungsbaus des Kunsthauses Zürich unter Beteiligung einer grossen Anzahl an Gästen aus den Politik, Wirtschaft und Kultur statt. In Anwesenheit des Architekten David Chipperfield unterstrichen die Vertreter der Bauträger die zukunftsweisende Bedeutung des Projekts. Mit dem Baufortschritt zeigte man sich sehr zufrieden.

Der Baustart des Erweiterungsbaus am Heimplatz war bereits am 3. August 2015 erfolgt. Die Grundsteinlegung ist ein weiterer Meilenstein des Grossprojekts, das von der Stadt Zürich, der Zürcher Kunstgesellschaft und der Stiftung Zürcher Kunsthaus – zusammengeschlossen in der Einfachen Gesellschaft Kunsthaus-Erweiterung (EGKE) – getragen wird.

Weiterlesen

Das Bergleben um 1950 – Einblicke in eine vergangene Welt

08.11.2016 |  Von  |  News  | 
feature post image for Das Bergleben um 1950 – Einblicke in eine vergangene Welt
Das Bergleben um 1950 – Einblicke in eine vergangene Welt
Jetzt bewerten!

Heute erscheint das einfache Bergleben manchmal verklärt. In den Nachkriegsjahren drohten dagegen die ländlichen Gebiete in den Alpenregionen den Anschluss zu verlieren, während die Städte boomten. Das Leben in den Schweizer Bergtälern war oft ein Synonym für Armut und karges Dasein, dem viele entfliehen wollten.

Genau in dieser Zeit reiste der Luzerner Fotograf Peter Ammon in die Berggebiete und machte dort faszinierende und authentische Momentaufnahmen. Die Ausstellung „Bergleben. Fotografie Peter Ammon“ im Forum Schweizer Geschichte in Schwyz erzählt bis 12. März 2017 mit detailreichen, grossformatigen Bildern vom wirklichen Leben der Bauernfamilien. Sie lässt den Betrachter in eine schon damals fast vergessen gegangene Welt eintauchen.

Weiterlesen

Architekturwettbewerb „City Above the City“: Architekten präsentieren urbane Lösungen

08.11.2016 |  Von  |  News  | 
Architekturwettbewerb „City Above the City“: Architekten präsentieren urbane Lösungen
Jetzt bewerten!

Metsä Wood hat einen Wettbewerb ausgerufen und junge Architekten weltweit dazu eingeladen, ihre Entwürfe für Holzaufstockungen als Lösung in urbanen Zentren vorzustellen. Architekten aus 40 Ländern stellten sich den Herausforderungen, die mit der zunehmenden Urbanisierung einhergehen. Preise für die überzeugendsten Modelle gehen nach Finnland, Schanghai und New York.

Architekten aus 40 Ländern entwarfen ihren Plan B für die Urbanisierung mithilfe von Holz (Kerto®-Furnierschichtholz) als Hauptmaterial. Die Aufgabe lautete, eine Holzaufstockung für einbereits vorhandenes Stadtgebäude zu entwerfen. Die Einsendungenbefassten sich mit 69 Städten weltweit. Darunter Berlin, London, NewYork, Paris, Schanghai und Sydney. Der Wettbewerb wurde von MetsäWood veranstaltet.

Weiterlesen