Sanieren mit Holz

06.07.2019 |  Von  |  Denkmalpflege  | 
Sanieren mit Holz
Jetzt bewerten!

Das Sanieren mit Holz stellt eine wunderbare Bereicherung für Haus, Möbel, Garten oder Hof dar. Da Holz wohl mit zu den ältesten Werkstoffen der Menschheit zählt und in der Natur vorkommt, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die Sanierung mit Holz anzugehen. Dabei zählen mitunter nicht nur handwerkliches Geschick, sondern auch das Wissen über die unterschiedlichen Holzsorten und deren Eigenschaften.

Der nachfolgende Text soll daher Möglichkeiten, Ideen und Anregungen zeigen, mit denen eine fachgerechte Sanierung mit Holz möglich ist. Welche Vorteile hat es zudem, mit Holz zu sanieren, anstatt mit anderen Werkstoffen und Materialien? Ist es zudem preiswerter, mit Holz zu sanieren?

Weiterlesen

UNESCO-Welterbestätten durch Windparks bedroht

25.06.2019 |  Von  |  Denkmalpflege, Denkmalschutz, News  | 
UNESCO-Welterbestätten durch Windparks bedroht
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die weitere Anerkennung der UNESCO-Welterbestätten La Chaux-de-Fonds – Le Locle und Reichenau am Rhein ist durch geplante Windparkprojekte in unmittelbarer Nähe auf den Gipfeln rund um den Vue-des-Alpes und auf dem Thurgauer Seerücken unmittelbar gefährdet.

Im Wallis erfüllt das Hospiz des Grossen St. Bernhard, das seit 2016 auf der vorläufigen Liste des Bundes für die Ausschreibung zuhanden der UNESCO steht, aufgrund eines geplanten Windparkprojekts in Passnähe nicht mehr die Schutzbedingungen.

Weiterlesen

Kanton Nidwalden: Totalrevision des Kulturgüterschutzgesetzes

14.06.2019 |  Von  |  Denkmalpflege, Denkmalschutz, News  | 
Kanton Nidwalden: Totalrevision des Kulturgüterschutzgesetzes
Jetzt bewerten!

Das geltende Gesetz über den Schutz von Kulturgütern bei bewaffneten Konflikten aus dem Jahr 1979 greift mittlerweile zu kurz. Es drohen weitere Gefahren wie Brände, Naturkatastrophen und andere Notlagen.

Deshalb hat der Nidwaldner Regierungsrat die Grundlage für einen zeitgemässen Kulturgüterschutz geschaffen. Die Vorlage geht nun in die Vernehmlassung.

Weiterlesen

Kaiseraugst AG: Entdeckung eines bisher unbekannten Turms des römischen Kastells

Kaiseraugst AG: Entdeckung eines bisher unbekannten Turms des römischen Kastells
Jetzt bewerten!

Bei Werkleitungssanierungen kamen ein bisher unbekannter Turm und Mauern des Castrum Rauracense zum Vorschein.

Dank der guten Zusammenarbeit mit der Bauherrschaft und der Gemeinde Kaiseraugst konnte eine alternative Leitungsführung realisiert werden. Dadurch bleiben die archäologischen Hinterlassenschaften erhalten.

Weiterlesen

Archäologische Publikation beleuchtet die Ursprünge von Berns Hauptgassen

14.05.2019 |  Von  |  Denkmalpflege, News, Schauplätze  | 
Archäologische Publikation beleuchtet die Ursprünge von Berns Hauptgassen
Jetzt bewerten!

Unter den Gebäuden und Gassen des Unesco-Welterbes „Altstadt Bern“ schlummern bis heute Reste der mittelalterlichen Stadt. In seiner neusten Publikation präsentiert der Archäologische Dienst des Kantons Bern eine Gesamtschau zur Zeit der Stadtgründung um 1200 und ihrer frühen Entwicklung.

Grundlage des Werks sind vor allem die Grabung anlässlich der Sanierung von Kram- und Gerechtigkeitsgasse 2004/05 sowie ein Überblick über die zahlreichen weiteren archäologischen Untersuchungen.

Weiterlesen

Filzbach GL: Sanierung der Trockenmauern am Römerweg wird fortgesetzt

09.05.2019 |  Von  |  Denkmalpflege, Denkmalschutz, News  | 
Filzbach GL: Sanierung der Trockenmauern am Römerweg wird fortgesetzt
Jetzt bewerten!

Am Römerweg in Filzbach werden derzeit weitere Trockenmauern saniert. Wiederum zeigt sich die Stiftung Umwelteinsatz Schweiz zusammen mit Zivildienstleistenden für die Umsetzung zuständig.

Die Projektkosten von CHF 85’000 teilen sich verschiedene Parteien.

Weiterlesen

Pavillon Le Corbusier nach umfassender Instandsetzung wieder geöffnet

Pavillon Le Corbusier nach umfassender Instandsetzung wieder geöffnet
Jetzt bewerten!

Die Stadt Zürich hat den Pavillon Le Corbusier im Zürcher Seefeld in enger Zusammenarbeit mit dem Kanton Zürich umfassend instand gesetzt.

Ab Samstag, 11. Mai 2019, ist der Pavillon an sechs Tagen pro Woche wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Der Ausstellungsbetrieb wird neu durch das Museum für Gestaltung Zürich geführt.

Weiterlesen

Mit dem Schweizer Heimatschutz traditionelle Agrarlandschaften entdecken

16.04.2019 |  Von  |  Denkmalpflege, News  | 
Mit dem Schweizer Heimatschutz traditionelle Agrarlandschaften entdecken
Jetzt bewerten!

Wandern durch bäuerliche Kulturlandschaften: Der Schweizer Heimatschutz lädt mit 23 Routenvorschlägen dazu ein, die Schönheit und Vielfalt traditioneller Agrarlandschaften zu entdecken.

Viele von ihnen entstanden über Jahrhunderte und sind ein Kulturerbe in starkem Wandel.

Weiterlesen

Otto Rudolf Salvisberg und das Neue Bauen – Symposium in Bern

Otto Rudolf Salvisberg und das Neue Bauen – Symposium in Bern
3 (60%)
2 Bewertung(en)

Otto Rudolf Salvisberg (1882-1940), der erfolgreiche Architekturbüros in Berlin (1913-1932), Bern (1920-1940, mit Otto Brechbühl) und Zürich (1929-1940) unterhielt, zählt zu den massstabsetzenden Entwerfern des 20. Jahrhunderts.

Salvisberg war der meistbeschäftigte Schweizer Protagonist der Architekturmoderne der 1910er bis 1930er Jahre, dessen beruflicher Brückenschlag ins Nachbarland Deutschland als einzigartige Erfolgsgeschichte dasteht. Dort entspann sich ein Netzwerk, das von Bruno Taut über Martin Wagner bis hin zu Hans Poelzig und Erich Mendelsohn reichte und von seiner grossen Anerkennung zeugt.

Weiterlesen