In sieben Schritten zur erfolgreichen Entrümpelung

03.05.2021 |  Von  |  Allgemein, Polizei.news

Im Durchschnitt ziehen Privatpersonen einmal alle sieben Jahre um. In sieben Jahren sammeln sich normalerweise Unmengen an Besitztümern an; Kleider, Nippes, alte Möbel und sonstiges. Wir empfehlen daher, einmal Jährlich alles durchzugehen und nach Bedarf zu entrümpeln.

Dies kann abschreckend wirken, bis man sich bewusst wird, wie schön Entrümpelungen wirklich sein können. Hier sind unsere sieben Schritte zu einer gelungenen Entrümpelung.

Schritt 1: Einen Schritt zurück machen

Das grösste Problem bei Entrümpelungen ist, dass es einem oft schwer fällt, sich von teils geliebten Gegenständen zu trennen. Nehmen Sie etwas Distanz und überlegen Sie sich, welche Dinge Sie in diesem vergangenen Jahr kein einziges Mal gebraucht haben. Denken Sie auch an die Möbel, welche vielleicht schon ziemlich lädiert sind und ersetzt werden könnten. Wahrscheinlich haben Sie auch vor Kurzem genau die Couch gesehen, die perfekt in Ihre Wohnung passen würde. Machen Sie sich den Platz, den Sie wollen!

Schritt 2: Aussortieren

Beginnen Sie klein und nehmen Sie sich die Zeit, die Sie brauchen. Eine Entrümpelung soll etwas Befreiendes und Entspannendes sein, auf keinen Fall ein weiterer Stressfaktor. Nehmen Sie sich vielleicht zuerst nur Ihre Kleider vor, und sortieren Sie aus, was Ihnen nicht mehr gefällt. Am Besten leeren Sie gleich den gesamten Kleiderschrank und machen verschiedene Stapel – was wollen Sie bestimmt behalten, und was soll sicher weg?

Schritt 3: Jeden Tag ein bisschen

Viele Leute nehmen sich bei einer Entrümpelung vor, alles noch am selben Tag auszumisten und am besten gleich noch zu entsorgen. Wieso aber die Eile? Es kann demotivierend wirken, sich zu hohe Ziele zu stecken, anstatt in seinem eigenen Tempo alles anzugehen. Denken Sie daran – jeder Schritt auf dem Weg zur Entrümpelung ist ein Schritt mehr, als Sie am Vortag geleistet haben. Sehen Sie die Entrümpelung nicht als Sprint, sondern als Marathon.

Schritt 4: Denken Sie an andere

Second-Hand ist ein Thema, welches immer mehr an Bedeutung gewinnt. Es ist logisch, wieso; Wer nachhaltig lebt und an den Planeten denkt, geht mit gutem Beispiel voran. Bevor Sie also blindlings alles wegwerfen, denken Sie an andere. Vielleicht wird das Kleid, welches Ihnen nun zu klein ist, jemand anderes in schönen Momenten begleiten? Vielleicht gibt es einen Student, welcher sich genau über den Tisch, den Sie nicht mehr wollen, freuen würde? Nehmen Sie gut erhaltene Möbel, Kleider und Haushaltsgegenstände und bringen Sie sie zum nächsten Brockenhaus.

Schritt 5: Schlafen Sie eine Nacht

Wer von uns hat es noch nicht gehört; „da muss ich eine Nacht darüber schlafen“. Und zu Recht, denn eine erholsame Nacht klärt die Gedanken und hilft gegen Stress. Vergessen Sie nicht, sie haben alle Zeit, die Sie wollen. Werden Sie sich bewusst, was für Sie entrümpelt werden muss, in ihrem eigenen Tempo.

Schritt 6: Holen Sie sich Unterstützung

Gerade bei ausrangierten Möbelstücken, Teppichen, und vielleicht sogar Pflanzen ist Vorsicht geboten. Alleine lässt sich eben leider nicht jeder Berg bewältigen. Sie sind aber glücklicherweise nicht alleine – vielleicht haben Sie das Glück, Familie und Freunde zu haben, die gerne mit anpacken würden. Bei einer grossen Entrümpelung gibt es natürlich auch Firmen, welche darauf spezialisiert sind, Ihnen die ganze Arbeit abzunehmen. Ein starker und zuverlässiger Partner ist hier Hausraeumen.ch. Rufen Sie dem Räumungsunternehmen Ihrer Wahl an, und schildern Sie die Lage. Was soll entrümpelt werden, und wann? Gibt es Gegenstände, die Sie wegwerfen oder spenden wollen? Wenn Sie mehr Platz brauchen, sich aber noch nicht sicher sind, können Sie die betreffenden Dinge auch zwischenlagern.

Schritt 7: Entspannen Sie sich

Der Entrümpelungstag selber ist meistens sehr angenehm. Es hat etwas ungemein befreiendes, wenn Sie sehen, wie Ihre Altlasten Stück für Stück Ihrem Freiraum weichen und den Platz schaffen, den Sie brauchen. Wenn Sie gerne selber mit anpacken, wird es Ihnen wahrscheinlich Spass machen, sich aktiv diesen Platz und die damit verbundene Freiheit zurückzuholen. Haben Sie Profis engagiert, dann brauchen Sie weiter nichts tun als sich zu entspannen. Markieren Sie vorab alle zu entfernenden Möbel mit Etiketten, um Missverständnisse von Anfang an zu vermeiden. Stellen Sie Ihrem Entrümpelungsteam Wasser oder Kaffee bereit, um Sie zu stärken, und freuen Sie sich auf das Endresultat. Wir garantieren Ihnen nämlich eines: Egal, wie viele Gegenstände Sie loswerden wollen, und egal, was Sie damit machen wollen, Sie werden sich danach garantiert gut und befreit fühlen.

 

Titelbild: Andrey_Popov – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

In sieben Schritten zur erfolgreichen Entrümpelung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.