Stadt SH: Einst von Fliegerbomben heimgesucht, jetzt gereinigt und sortiert

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Stadt SH: Einst von Fliegerbomben heimgesucht, jetzt gereinigt und sortiert
Jetzt bewerten!

Die Zivilschutzorganisation Schaffhausen (ZSO) hat im Rahmen eines Wiederholungskurses vom Dienstag (25.09.2018) bis Donnerstag (27.09.2018) rund 60 Balken einer gotischen Decke des Zunfthauses „zun Rebleuten“, das am 1. April 1944 bombardiert worden ist, neu sortiert, gereinigt und umgelagert.

Vor etwa 74 Jahren sind historische Holzteile in einem Schopf an der Fulachstrasse in der Stadt Schaffhausen eingelagert worden – diese hat der Zivilschutz Schaffhausen nun in Zusammenarbeit mit dem Museum zu Allerheiligen anlässlich eines Wiederholungskurses vom Dienstag (25.09.2018) bis Donnerstag (27.09.2018) sortiert, gereinigt und umgelagert.

Die rund 60 Balken, verziert mit aufwendig eingearbeiteten Ornamenten, waren ursprünglich Teil zweier gotischer Decken des Zunfthauses „zun Rebleuten“. Während des zweiten Weltkrieges ist dieses Gebäude zwischen Neustadt und Herrenacker von amerikanischen Fliegerbomben bombardiert worden. Als Kulturspende für das Museum zu Allerheiligen, das ebenfalls einen Bombenangriff zu verkraften hatte, gingen die historischen Balken an die Stadt Schaffhausen.




Kulturgüterschutz und Pioniere involviert

Dieses geschichtsträchtige Ereignis jährt sich in ein paar Monaten zum 75. Mal. Ein Thema, das vom Museum zu Allerheiligen aufgegriffen wird, weshalb die gotischen Balken aus ihrem mehrjährigen Dornröschenschlaf geweckt worden sind.

Der Kulturgüterschutz, eine Formation der Zivilschutzorganisation Schaffhausen, hat in Zusammenarbeit mit den Pionieren die rund 60 Balken umgelagert, ausgelegt, sortiert, gereinigt und im Museumsdepot im Ebnat neu eingelagert. „Es kamen sehr eindrückliche Muster zum Vorschein, an einigen Balken sind aber auch noch die Schäden der Bombardierung zu sehen“, berichtet Ursula Sattler, Konservatorin und Restauratorin des Museums zu Allerheiligen und Angehörige des Zivilschutzes.

 

Quelle: Schaffhauser Polizei
Bildquelle: Schaffhauser Polizei

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Stadt SH: Einst von Fliegerbomben heimgesucht, jetzt gereinigt und sortiert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.