700-jähriges Holzhaus im Kanton Schwyz – Abbruchverbot durch Bund verlängert

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
700-jähriges Holzhaus im Kanton Schwyz – Abbruchverbot durch Bund verlängert
Jetzt bewerten!

Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) hat gestern mit superprovisorischer Verfügung ein Veränderungs- und Abbruchverbot für ein 700-jähriges Holzhaus in Steinen (SZ) erlassen (Denkmalpflege-Schweiz berichtete). Damit wurde einem Gesuch des Schweizer Heimatschutzes entsprochen.

Zuvor ist mit Entscheid vom 23. Mai 2018 das Verwaltungsgericht des Kantons Schwyz auf ein analoges Begehren des Schweizer Heimatschutzes und des Schwyzer Heimatschutzes nicht eingetreten.

Das historische Holzhaus in Steinen (SZ) wurde im Sommer 2017 von der Schwyzer Regierung zum Abbruch freigegeben. Auf Begehren des Schweizer Heimatschutzes und seiner Schwyzer Sektion war der Abbruch vom kantonalen Verwaltungsgericht vorerst gestoppt worden. Wie sich nun gezeigt hat, ist der Schutz historischer Baudenkmäler im Kanton Schwyz völlig ungenügend, weshalb der Bund eingreifen musste.





Anzeige / Empfehlung / www.niederoestag.ch


Das durch das EDI superprovisorisch geschützte Haus ist eines von rund 30 Holzhäusern aus der Gründungszeit der Eidgenossenschaft. Laut einem Gutachten der Eidgenössischen Kommission für Denkmalpflege (EKD) gehören diese Bauten zu den ältesten Holzhäusern Europas. Sie sind daher von nicht nur gesamtschweizerischer, sondern geradezu europäischer Bedeutung.

Der Schweizer Heimatschutz und seine Schwyzer Sektion werden den weiteren Verlauf des Verfahrens jetzt vertieft analysieren und sich um eine Lösung bemühen, die den Fortbestand dieses wertvollen Objekts sichert.

Dieser Fall zeigt exemplarisch die Gefahren einer weiteren Schwächung des Denkmalschutzes auf eidgenössischer Ebene, die aktuell im Rahmen einer Revision des Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz (NHG) in der Vernehmlassung ist: Mit der geplanten Schwächung des Stellenwerts der Gutachten der EKD (Artikel 7 des NHG) wären solche einmaligen Weltkulturgüter noch stärker gefährdet.

 

Quelle: Schweizer Heimatschutz
Bilderquelle: Schweizer Heimatschutz

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

700-jähriges Holzhaus im Kanton Schwyz – Abbruchverbot durch Bund verlängert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.