Search Results for 'rütli'

1.-August-Feier auf dem Rütli: Über 2000 Miliztätige nahmen teil

01.08.2019 |  Von  |  Events, News  | 

Die diesjährige 1.-August-Feier auf dem Rütli hatte grosse symbolische Kraft: Mehr als 2000 Miliztätige aus Feuerwehren und Gemeindebehörden nahmen am bisher grössten Anlass des „Jahrs der Milizarbeit“ teil und bildeten so eine Art „Landsgemeinde der Miliztätigen“.

Ständerat Hannes Germann, Präsident des Schweizerischen Gemeindeverbands, erklärte, weshalb die Milizarbeit für die Schweiz unverzichtbar ist.

Weiterlesen

Eine Wiese als Nationaldenkmal: Das Rütli

04.08.2014 |  Von  |  Allgemein, Denkmalpflege  | 
Grüezi! In diesem Bericht geht es weder um die Denkmalpflege noch um ein Baudenkmal, auch nicht um eine Sehenswürdigkeit im herkömmlichen Sinne, sondern um eine Wiese in der Urner Gemeinde Seelisberg am Westufer des Urnersees: das Rütli. Für die Schweizer gilt dieses, etwa fünf Hektar grosse Areal als die „Wiege der Schweiz“.

Happy Birthday Switzerland: Diese Glückwünsche können wir aktuell in allen Medien hören, sehen und lesen. Doch was hat es mit dem Rütli auf sich und wie wird die berühmte Wiese heute genutzt?

Weiterlesen

Steinen SZ: Gericht untersagt Abbruch eines 700-jährigen Holzhauses

Der Regierungsrat des Kantons Schwyz hatte Ende Juni 2017 entschieden, eines der ältesten Holzhäuser Europas aus der Zeit um 1300 zum Abbruch freizugeben. Dagegen reichten der Schweizer Heimatschutz und seine Sektion Schwyz beim Verwaltungsgericht SZ Beschwerde ein. Dieses hat aktuell den Abbruch superprovisorisch und unter Strafandrohung im Falle der Zuwiderhandlung untersagt.

Der Regierungsrat des Kantons Schwyz hatte Ende Juni 2017 entschieden, eines der ältesten Holzhäuser Europas aus der Zeit um 1300 nicht unter Schutz zu stellen und damit zum Abbruch freizugeben. Er sprach sich somit gegen ein von ihm in Auftrag gegebenes Gutachten der Eidgenössischen Kommission für Denkmalpflege aus. Diese hatte sich pointiert für die Unterschutzstellung ausgesprochen.

Weiterlesen

Turm der Tellskapelle am Vierwaldstättersee wird behutsam saniert

08.09.2017 |  Von  |  Bauwerke, Denkmalpflege, News  | 

Sie ist eine der grossen Sehenswürdigkeiten im Kanton Uri: Die Tellskapelle am Vierwaldstättersee wird jährlich von tausenden Touristinnen und Touristen besucht und fotografiert.

Am Montag, 11. September 2017, startet das Amt für Hochbau die Sanierungsarbeiten am Türmlein der Tellskapelle. Der Turm wird eingerüstet und erhält einen neuen Farbanstrich. Die Arbeiten werden Ende September fertiggestellt sein. Sie werden in Absprache mit der Urner Denkmalpflege ausgeführt.

Weiterlesen

Ehrengrab von Alfred Escher restauriert

16.06.2016 |  Von  |  Denkmalpflege  | 

Das Ehrengrab von Alfred Escher im Friedhof Manegg ist von der Stadt Zürich und der Alfred Escher-Stiftung restauriert worden. Das stattliche Eisengeländer wurde repariert. Der Tessiner Granit und die Bronzeschrift der Grabnamensplatte wurden gereinigt und ausgebessert.

Der Staatsmann und Unternehmer Alfred Escher prägte Zürich und die Schweiz im 19. Jahrhundert wie kaum eine andere Persönlichkeit. Nach seinem Tod im Jahr 1882 wurde er auf dem ehemaligen Friedhof Enge an der Grütlistrasse beigesetzt.

Weiterlesen

Kulturelles und kulinarisches Erbe in Glarus

16.03.2015 |  Von  |  Allgemein  | 
Über die Geschichte von Glarus zu berichten, ohne das älteste Schweizer Markenprodukt zu erwähnen, ist fast nicht möglich. Deshalb widme ich den ersten Teil dieses Artikels dem Glarner Schabziger, der auch in der Liste „Kulinarisches Erbe der Schweiz“ aufgeführt ist. Wussten Sie, dass es eine solche Datenbank gibt? Der Verein Kulinarisches Erbe der Schweiz wurde 2004 gegründet und erfasst unsere traditionellen Lebensmittel, deren Geschichte oft mit der Region, aus welcher sie stammen, eng verbunden ist.

Das „Ziegerbrütli“, wie der Glarner Schabziger in seiner Heimatregion auch genannt wird, gehört zum Glarnerland wie Fridolin, wie Vrenelis Gärtli oder die alten Fabrikgebäude, Zeitzeugen der Glarner Textilindustrie. Wann genau der würzige Käse kreiert wurde, lässt sich nicht genau sagen, es muss irgendwann zwischen dem 8. und 12. Jahrhundert gewesen sein. Das Glarnerland gehörte damals jedenfalls noch dem Kloster Säckingen. Ein Teil des Zehnten, welchen die Bauern abgeben mussten, war ein Magerkäse aus Kuhmilch: der Ziger. Die Klosterfrauen empfanden seinen Geschmack als zu fade und kamen deshalb auf die Idee, ihn mit gemahlenen Hornklee-Blättern zu würzen. Ausser Salz kannten sie bis dahin keine Gewürze, Hornklee war ihnen allerdings bekannt.

Weiterlesen

Das Dörfli Bauen am Urnersee – die Heimat von Pater Alberik Zwyssig

27.01.2015 |  Von  |  Allgemein  | 
Die allererste Wanderung, welche ich organisierte und öffentlich ausschrieb, führte im August 2004 vom Rütli hinauf auf den Seelisberg und von dort nach Bauen. Wir wanderten auf einen Abschnitt des Weges der Schweiz und ich ahnte damals noch nicht, dass ich sämtliche Teilstücke immer und immer wieder gehen werde.

Das kleine Dorf Bauen mit seinen wunderschönen, gepflegten Häusern, am westlichen Ufer des türkisfarbenen Sees gelegen, zählt mit rund 230 Einwohner zu den kleinsten Gemeinden Uris. Es ist bekannt für sein mediterranes Klima. Wer zum ersten Mal nach Bauen kommt, wird überrascht sein, schliesslich weiss kaum jemand, dass hier tatsächlich Palmen, Feigen und Kiwis wachsen.

Weiterlesen

Telldenkmäler im Kanton Uri, der Heimat von Wilhelm Tell

12.08.2014 |  Von  |  Allgemein, Denkmalpflege  | 
Der Kanton Uri, einer der Schweizer Gründerkantone, liegt im Herzen des Landes. Hier soll der Nationalheld Wilhelm Tell sein Leben verbracht haben. Auf einer Reise durch Uri wird man immer wieder auf Spuren aus Tells Leben treffen.

Die Frage, ob Wilhelm Tell wirklich gelebt hat, oder nur eine Sage ist, kann wohl nie endgültig beantwortet werden. Historisch belegt ist weder seine Existenz noch die seines Gegenspielers Gessler. Schiller wählte Uri als Schauplatz des Dramas. Hier wird Tell mit Denkmälern und einem beeindruckenden Museum geehrt. Erwähnung findet er bereits seit dem 15. Jahrhundert, als sein Name erstmals im Weissen Buch von Sarnen auftauchte.

Weiterlesen