Immer auf dem Laufenden mit dem Newsletter von Denkmalpflege-Schweiz!

21. Bericht der Zürcher Denkmalpflege – quer durch Regionen, Epochen und mehr

09.02.2017 |  Von  |  Denkmalschutz, News  | 
Jetzt bewerten!

Die kantonale Denkmalpflege veröffentlicht periodisch einen Bericht mit Einblicken in die Tätigkeit der Fachstelle. Der nun vorliegende 21. Band umfasst Restaurierungen bedeutender Baudenkmäler, die in den Jahren 2011 und 2012 erfolgreich abgeschlossen wurden.

Die Publikation lädt Fachleute und interessierte Laien zur Auseinandersetzung mit wichtigen Zeugen der Baukultur im Kanton Zürich ein – quer durch Regionen, Epochen und Baugattungen.

Weiterlesen

Die Klingen der Vergangenheit

08.02.2017 |  Von  |  Events, News  | 
Jetzt bewerten!

Zur 43. Schweizer Waffen ‐ Sammlerbörse in Luzern vom 24. bis 26. März 2017 werden über 9‘000 Sportwaffenbegeisterte, Militariafreunde, Kenner und Liebhaber neuer und alter Waffen erwartet. Einblick in die Vergangenheit mittelalterlicher Schwerter geben die Sonderausstellung sowie talentierte Fechter der historischen europäischen Kampfkünste.

Drei Fachgeschäfte laden zum Probeschiessen ein, die Luzerner Polizei klärt über das Waffengesetz auf und wem „Steampunk“ noch ein Fremdwort ist, wird von der Gesellschaft Waffen und Militaria ins Bild gesetzt.

Weiterlesen

Mauern, Scherben und Skelette – 3000 Jahre Geschichte

02.02.2017 |  Von  |  News  | 
Mauern, Scherben und Skelette – 3000 Jahre Geschichte
1 (20%)
1 Bewertung(en)

Am Montag, 6. Februar 2017, stellt die Archäologie (Amt für Kultur) um 18:00 Uhr im Liechtenstein-Institut in Bendern die Publikation über die Ergebnisse der archäologischen Ausgrabungen auf dem Kirchhügel von Bendern vor. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Der Kirchhügel von Bendern zählt zu den Siedlungsplätzen Liechtensteins mit langer und kontinuierlicher Nutzung. Dort startete vor bald 50 Jahren anlässlich der Kirchenrenovierung eine mittlerweile fast das gesamte Kirchhügelplateau überziehende Ausgrabung.

Weiterlesen

Stiftung Landschaftsschutz Schweiz – Einsatz für die Kulturlandschaftspflege

01.02.2017 |  Von  |  Denkmalpflege, Denkmalschutz, News  | 
Stiftung Landschaftsschutz Schweiz – Einsatz für die Kulturlandschaftspflege
1 (20%)
1 Bewertung(en)

Die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) konnte im Jahr 2016 wiederum zahlreiche lokale Projekte zum Schutz und zur Aufwertung schweizerischer Kulturlandschaften unterstützen.

Die Projekte umfassen Vorhaben wie die Wiederinstandstellung von traditionellen Alpgebäuden, historischen Wegen, Wasserkanälen und Terrassen, die Auflichtung von Waldweiden, Massnahmen zur ökologischen Vernetzung sowie zur Reaktivierung von alten Wildheuflächen.

Weiterlesen

Spannende Entdeckungen bei Ausgrabung in Windisch-Königsfelden AG

Jetzt bewerten!

In den kommenden Jahren wird das Hauptgebäude der Psychiatrischen Dienste Aargau saniert und mit einem Neubau ausgestattet. Um die archäologischen Überreste zu dokumentieren, führte die Kantonsarchäologie eine Ausgrabung durch, die nun abgeschlossen ist.

Das Grabungsteam stiess nicht nur in die Vergangenheit der Klinik vor, sondern auch direkt ins Verteidigungssystem des Legionslagers – mit einem überraschenden Fund.

Weiterlesen

Schweizer Sondermünzen zum Thema „Enzian“ und „500 Jahre Reformation“

26.01.2017 |  Von  |  News  | 
Schweizer Sondermünzen zum Thema „Enzian“ und „500 Jahre Reformation“
1 (20%)
1 Bewertung(en)

Am 26. Januar 2017 lanciert die Eidgenössische Münzstätte Swissmint zwei neue Sondermünzen für Sammler und Liebhaber. Mit der Bimetallmünze „Enzian“ gelangt die zweite Ausgabe der dreiteiligen Serie „FLORA ALPINA“ zur Ausgabe. Thema der Silbermünze ist das Jubiläum „500 Jahre Reformation“.

Von Wittenberg ausgehend, hat die Reformation vor 500 Jahren ganz Europa erfasst und zu kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Umwälzungen geführt, die bis heute nachwirken. In der Schweiz wurde – aufgrund des Wirkens von Huldrych Zwingli und Johannes Calvin – die Reformation zu einer zentralen Impulsgeberin auf dem Weg zu Moderne, Demokratie und Menschenrechten.

Weiterlesen

Aus dem Trottenhuus in Wegenstetten AG wird das Flederhaus

Jetzt bewerten!

Pro Natura Aargau und die Stiftung Ferien im Baudenkmal gehen gemeinsame Wege. Um eine der letzten Kolonien der aussterbenden Fledermausart der grossen Hufeisennasen zu retten, erwarb Pro Natura Aargau Ende 2016 das 1803 erstellte „Trottenhuus“ in Wegenstetten AG.

Das Haus soll in den nächsten Monaten sanft in Stand gestellt werden, die Umgebung fledermausfreundlich aufgewertet und last but not least im Wohnteil des Hauses eine Ferien im Baudenkmal Wohnung eingerichtet werden.

Weiterlesen

Stadt Sempach (LU) wird mit dem Wakkerpreis 2017 ausgezeichnet

17.01.2017 |  Von  |  Bauwerke, Denkmalpflege, Denkmalschutz, News  | 
Jetzt bewerten!

Der Schweizer Heimatschutz würdigt die Stadt Sempach mit dem Wakkerpreis 2017. Die Luzerner Kleinstadt erhält die Auszeichnung für die sorgfältige und zeitgemässe Weiterentwicklung ihrer historischen Ortskerne von nationaler Bedeutung und für die breit verankerte Diskussionskultur über das Bauen und Planen in der Gemeinde.

Die Stadt Sempach pflegt seit vielen Jahren eine gelebte Diskussionskultur über das Bauen und Planen in der Gemeinde. Diese Bereitschaft zum Dialog hat das Bewusstsein der Bevölkerung für den Wert des gebauten Erbes geschärft und ermöglicht innovative Lösungen für eine qualitätsvolle Siedlungsentwicklung.

Weiterlesen

Drei neue ISOS-Bände dokumentieren die zürcherische Siedlungsvielfalt

Jetzt bewerten!

Das Bundesamt für Kultur veröffentlicht drei neue Bände in der Sammlung des „Bundesinventars der schützenswerten Ortsbilder von nationaler Bedeutung der Schweiz ISOS“. Die Werke behandeln die Ortsbilder in den Zürcher Regionen „Weinland“, „Winterthur und Umgebung“ sowie die „Stadt Zürich“. Sie beschliessen die ISOS-Buchreihe.

Die neuen ISOS-Bände dokumentieren die zürcherische Siedlungsvielfalt. Sie beinhalten nebst den zwei grossen Städten im Kanton vorwiegend ländliche Ortsbilder, daneben aber auch ein historisches Städtchen, eine Industrieanlage, ein Kloster und mehrere Schlösser.

Weiterlesen

Dokumentarfilm lässt 17 Jahre Bau des Gotthard-Basistunnels nacherleben

07.01.2017 |  Von  |  News  | 
Jetzt bewerten!

17 Jahre hat der Bau des Gotthard-Basistunnels gedauert – im wahrsten Sinne des Wortes ein Jahrhundert-Projekt. Während der gesamten Bauzeit wurden die Mineure und Ingenieure durch ein Filmteam der AlpTransit Gotthard AG begleitet.

Der Dokumentarfilm „Barbara hört nicht auf – Bau Gotthard-Basistunnel 1999 – 2016“ zeigt jetzt ihr Wirken. Dargestellt werden die bautechnischen Herausforderungen, die Innovationen zu ihrer Bewältigung und die Menschen, die hinter dem Bauwerk stehen.

Weiterlesen