Neues Landesmuseum in Zürich öffnet seine Tore

04.07.2016 |  Von  |  News  | 
Neues Landesmuseum in Zürich öffnet seine Tore
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Alte Geschichte in neuen Räumen entdecken: Möglich ist das im neuen Landesmuseum in Zürich, dessen Erweiterungsneubau am 1. August 2016 seine Tore öffnet.

Das beliebte Museum widmet sich hauptsächlich der Geschichte und Kultur der Schweiz und wurde 1898 im Stil eines mittelalterlichen Märchenschlosses erbaut. Mit dem schlicht-minimalistischen Neubau wird architektonisch eine Brücke in die Gegenwart geschlagen.

Weiterlesen

Ferien-Hit für Kinder: Archäologie erleben

02.07.2016 |  Von  |  Events, News  | 
Ferien-Hit für Kinder: Archäologie erleben
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Nach alten Schätzen und verborgenen Geheimnissen graben – das hat Kinder wie Erwachsene seit jeher fasziniert.

Doch wie arbeitet ein Archäologe eigentlich? Darüber informiert die Archäologische Bodenforschung Basel-Stadt vom 4. bis zum 8. Juli 2016 erneut mit dem beliebten Kinderworkshop. Kinder von 6 bis 12 Jahren sind herzlich eingeladen, in diesem dreistündigen Workshop Spannendes rund um das Thema Archäologie zu erfahren.

Weiterlesen

Vindonissa – Marktgeschrei und Schlachtenlärm

01.07.2016 |  Von  |  News  | 
Jetzt bewerten!

Keltische Reiter kämpfen hoch zu Ross in einer inszenierten Schlacht gegen römische Legionäre – live zu erleben im Legionärspfad Windisch am Wochenende vom 9. zum 10. Juli. Aufs Zuschauen muss man sich dabei nicht beschränken.

Wer möchte, holt sich in einem „Crash-Kurs“ das nötige Rüstzeug zur Kampftechnik und kämpft hautnah in den Reihen der Legionäre oder ihrer Feinde mit. Mitten im römischen Heerlager 2016 sind „fliegende“ Händler unterwegs und bieten ein vielseitiges Angebot – von kulinarischen Köstlichkeiten bis zum fügsamen Sklaven.

Weiterlesen

NZZ überreicht ihr Archiv an Zentralbibliothek Zürich

24.06.2016 |  Von  |  News  | 
NZZ überreicht ihr Archiv an Zentralbibliothek Zürich
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die Zentralbibliothek Zürich erhält von der NZZ ihr umfangreiches Archiv als zeitlich unbefristetes Depositum. Sie wird dieses verwalten und als Zürcher Kulturgut für die Öffentlichkeit zugängig machen. Das Archivmaterial beträgt insgesamt etwa 600 Laufmeter.

Das Archiv der NZZ reicht bis ins Jahr 1780 zurück, als die erste Ausgabe der damaligen „Zürcher Zeitung“ erschien. Heute umfasst es neben den NZZ-Zeitungsbänden seit 1780 und allen anderen publizistischen NZZ-Titeln wie der „NZZ am Sonntag“ oder dem „NZZ Folio“ auch Mikrofilme, Fotonegative, Spezialbände sowie das umfangreiche NZZ-Firmenarchiv.

Weiterlesen

Sonderausstellung: Gletscherarchäologie in Graubünden

19.05.2016 |  Von  |  Ausstellung, News  | 
Sonderausstellung: Gletscherarchäologie in Graubünden
3.67 (73.33%)
6 Bewertung(en)

Das „ewige Eis“ der Alpen schmilzt im Zuge des Klimawandels rasant dahin. Dabei gelangen immer wieder Objekte ans Licht, die Jahrzehnte, Jahrhunderte oder gar Jahrtausende im Gletschereis verborgen waren. Diese Funde sind für die Wissenschaft oft sehr bedeutsam.

Warum das so ist und welche Geschichten selbst unscheinbare Gegenstände erzählen, ist in der kleinen Sonderausstellung des Rätischen Museums zu entdecken. Einen Eindruck der Ausstellung gibt unter gr.ch ein neues Video der Standeskanzlei Graubünden.

Weiterlesen

Historische Mühlen der Schweiz öffnen die Türen

29.04.2016 |  Von  |  News  | 
Historische Mühlen der Schweiz öffnen die Türen
3.67 (73.33%)
3 Bewertung(en)

Am 7. Mai 2016 wird in der Schweiz die Mühlensaison eröffnet. Thema des 16. Schweizer Mühlentags ist der Mühlbach. Der Besuch einer alten Mühle, Öle, Säge oder anderen Anlage ist etwas für alle Sinne.

Einem Mühlbach entlang wandern bis zur Mühle, die seine Wasserkraft nutzt. Dem Wasserrad zuhören, schauen, wie das Wasser über die Kanten des Rads spritzt und es unentwegt in schwerfälligem Gang hält. Einen dunklen Raum betreten, in dem sich Räder drehen, Riemen schleifen, wo ein unbekannter Geruch die Sinne anspricht.

Weiterlesen

Neue Erkenntnisse zu Pfahlbauten in Zürich

21.04.2016 |  Von  |  News  | 
Neue Erkenntnisse zu Pfahlbauten in Zürich
4.5 (90%)
2 Bewertung(en)

Die Pfahlbauten sind am unteren Zürichsee überall gegenwärtig. Zwei neue Monographien der Kantonsarchäologie vermitteln Einblick in die dichte Besiedlung, die es im Seefeld bereits während der Jungsteinzeit gab.

Der Bau des Parkhauses Opéra führte zur umfangreichsten Notgrabung einer Schweizer Pfahlbaufundstelle in den letzten 20 Jahren. Vom April 2010 bis Januar 2011 dokumentierte das Amt für Städtebau der Stadt Zürich eine Fläche von rund 3500 Quadratmetern und barg mehrere Tonnen archäologischer Funde.

Weiterlesen

Sonderausstellung: Werbeschilder von gestern

14.04.2016 |  Von  |  Ausstellung, News  | 
Sonderausstellung: Werbeschilder von gestern
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Rund ein halbes Jahrhundert lang – zu einer Zeit, als Werbung noch für die Ewigkeit konzipiert wurde – schmückten sie Fassaden und Wände. Heute erleben die Blech- und Email-Reklameschilder eine wahre Renaissance – nicht als Werbeträger, sondern als Sammelobjekte.

Die Sonderausstellung „Reklameschilder aus Blech und Email von gestern. Heute wertvolle Kunst- und Sammlerstücke“ im Spielzeug Welten Museum Basel zeigt über 150 dieser wunderbaren Exemplare aus der Zeit von 1890 bis 1970. Sie stammen aus der Sammlung von Michael Müller aus der Umgebung von Basel. Schon seit seiner Kindheit ist er von diesen Werbeschildern fasziniert.

Weiterlesen

Gartenjahr 2016: Parks und Grünflächen erhalten

11.04.2016 |  Von  |  News  | 
Gartenjahr 2016: Parks und Grünflächen erhalten
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Gärten und Freiräume sind einem massiven Druck ausgesetzt. Mehrere Dutzend Organisationen – darunter auch die Konferenz der Schweizer Denkmalpflegerinnen und Denkmalpfleger KSD – haben sich der Kampagne „Gartenjahr 2016 – Raum für Begegnungen“ angeschlossen.

Zusammen setzen sie sich schweizweit für den Erhalt von Parks und Grünflächen ein. Am Kampagnenauftakt vom 7. April 2016 im Heimatschutzzentrum in Zürich wurden die gemeinsamen Ziele bekräftigt: Gärten und Freiräume sind wichtig für die Lebensqualität und verlangen Respekt und Pflege.

Weiterlesen

Not Vital kauft Schloss Tarasp für 7,9 Millionen Franken

30.03.2016 |  Von  |  News  | 
Not Vital kauft Schloss Tarasp für 7,9 Millionen Franken
3.22 (64.44%)
9 Bewertung(en)

Der schweizerisch-US-amerikanische Künstler Not Vital ist der neue Eigentümer von Schloss Tarasp. Die Verträge wurden heute im Grundbuchamt von Scuol unterzeichnet. Der Engadiner Künstler wird einen neuen Zeitabschnitt der mehr als 1000 Jahre alten Burggeschichte beginnen.

Seine Vision, das Schloss Tarasp mit zeitgenössischer Kunst, einem Skulpturenpark und weiterhin öffentlich zugänglichem Raum zu einer Kulturattraktion von nationaler und internationaler Bedeutung zu entwickeln, stösst in der ganzen Region auf Begeisterung. Für einen Kaufpreis von 7,9 Millionen Schweizerfranken erwirbt der aus Sent stammende Not Vital von den bisherigen Eigentümern, der deutschen Adelsfamilie von Hessen, das Engadiner und Schweizer Wahrzeichen. Zu einem späteren Zeitpunkt will Not Vital das Schloss in eine Stiftung einbringen.

Weiterlesen