Schweizer Kulturgüterschützer trafen sich in Vaduz

04.05.2016 |  Von  |  Denkmalpflege, Events  | 
Schweizer Kulturgüterschützer trafen sich in Vaduz
3 (60%)
4 Bewertung(en)

Die Verantwortlichen für den Kulturgüterschutz aller Schweizer Kantone trafen sich zum Jahresrapport in Vaduz. Eingeladen hatten der Fachbereich Kulturgüterschutz im Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS) und das Amt für Kultur.

Der diesjährige Rapport der kantonalen Kulturgüterschutz-Verantwortlichen der Schweiz, an welchem stets auch der Liechtensteinische Vertreter beim Amt für Kultur teilnimmt, fand
in diesem Jahr im Fürstentum Liechtenstein statt. Im Vaduzer Rathaussaal begrüsste Regierungsrätin Aurelia Frick die Gäste und freute sich darüber, dass die gut-nachbarschaftlichen Beziehungen zwischen der Schweiz und Liechtenstein auch im Bereich des Kulturgüterschutzes (KGS) ausgezeichnet sind.

Weiterlesen

Beim Römertag in Vindonissa alte Münzen entdecken

27.04.2016 |  Von  |  Events  | 
Beim Römertag in Vindonissa alte Münzen entdecken
3.7 (73.33%)
3 Bewertung(en)

Die Gesellschaft Pro Vindonissa lädt zum 15. Mal zum Römertag ein. In diesem Jahr dreht sich alles ums Geld. Im ganzen Reich, rund um das Mittelmeer und im Norden bis nach Grossbritannien, führten die Römer ihr Münzsystem ein. Der römische Silberdenar war somit in einem grösseren Gebiet gültig als der heutige Euro.

Das Inventar der Fundmünzen der Schweiz (IFS) und die Vindonissa-Professur der Universität Basel zeigen dieses Jahr, wie römische Münzen als archäologische Quellen erforscht werden. Gleichzeitig lernen Sie das römische Münzsystem kennen. Haben Sie schon einmal eine alte Münze gefunden? Hier erfahren Sie, was in einem solchen Fall zu tun ist.

Weiterlesen

Ausstellung zeigt Geschichte des alpinen Hüttenbaus

24.02.2016 |  Von  |  Ausstellung, Events  | 
Ausstellung zeigt Geschichte des alpinen Hüttenbaus
4.1 (81.82%)
11 Bewertung(en)

Der Bau von Hütten und Biwaks steht im Mittelpunkt der Wanderausstellung „2000 Meter über dem Alltag“. Die Ausstellung führt auf anschauliche Art die Geschichte des Schutzhüttenbaus in den Alpen vor Augen.

Anhand von Plänen, Bildern und Texten auf Französisch und Deutsch werden von den bescheidenen Schutzbauten der heldenhaften Pioniere des 19. Jahrhunderts bis hin zu den jüngsten Bauwerken Hütten gezeigt, welche ein eindrucksvolles Zeichen in die Landschaft setzten und avantgardistische Technologien an extremen Lagen testen.

Weiterlesen

Römische Spuren im Zugerland entdecken – mit Legionären

16.02.2016 |  Von  |  Events  | 
Römische Spuren im Zugerland entdecken – mit Legionären
2.8 (55.24%)
21 Bewertung(en)

Ob Friedhöfe, Gutsbetriebe, eine Mühle oder verschiedene Heiligtümer: Die römischen Spuren im Kanton Zug sind überwiegend ziviler Natur. Doch ohne römisches Militär war das Errichten einer römischen Provinz, zu der ab der Mitte des 1. Jahrhunderts vor Chr. auch das Zugerland gehörte, nicht möglich.

Am Sonntag, 21. Februar stehen daher die römischen Legionäre im Zentrum der Sonderausstellung „Geschichte(n) am Kanal“ des Museums für Urgeschichte(n) Zug.

Weiterlesen

Das Urnäscher Bloch

15.02.2016 |  Von  |  Events  |  1 Kommentar
Das Urnäscher Bloch
4 (79.57%)
47 Bewertung(en)

In Urnäsch im Appenzellerland wird lebendiges Brauchtum gepflegt. Ein besonders uriges Ritual ist das Bloch. Am Montag nach dem Funkensonntag ziehen starke Männer einen geschmückten Baumstamm auf einem Wagen durch die Gegend und musizieren dabei.

Aber warum tun sie das?

Weiterlesen

„Teucheln“ wie die Römer – Besucher bauen römische Wasserleitung nach

21.09.2015 |  Von  |  Events  | 
„Teucheln“ wie die Römer – Besucher bauen römische Wasserleitung nach
3.8 (76%)
5 Bewertung(en)

Der Wasserleitungsbau am Legionärspfad in Windisch (Kanton Aargau) tritt in den Endspurt. Jetzt heisst es, Baumstämme zusammenzusetzen und das Verteilerbecken füllen.

Während der Ferienaktivität vom 29. September bis 2. Oktober ist nochmals richtiges Anpacken gefragt. Am 3. Oktober steigt das Einweihungsfest.

Weiterlesen

Augusta Raurica – römische Antike in der Schweiz mit Spassfaktor?

11.10.2014 |  Von  |  Allgemein, Denkmalpflege, Events  | 
Augusta Raurica – römische Antike in der Schweiz mit Spassfaktor?
3.9 (77.5%)
16 Bewertung(en)
Jedes Jahr locken die Römerfestspiele in der Colonia Augusta Raurica unweit von Basel an der Grenze der Kantone Basel-Landschaft und Aargau zahlreiche Mittelalterfreunde an, um archäologische Schätze zu bewundern, den Spielen und Vorführungen der Gaukler, Künstler und Handwerker zuzuschauen und zu speisen wie die alten Römer.

Das jüngste grandiose Römerfest in der Augusta Raurica am letzten Augustwochenende dieses Jahres verzeichnete 24’500 Besucher, die keineswegs alle nur aus der Schweiz kamen. Denn das über 2000 Jahre alte, denkmalgeschützte Ensemble des Römermuseums August ist weit über die Grenzen hinaus bekannt, gehört zu den attraktivsten Sehenswürdigkeiten der Region Basel und ist der grösste archäologische Park der Schweiz.

Weiterlesen

Leise rieselt der Sandstein – in Bern haben Steinmetze alle Hände voll zu tun

15.09.2014 |  Von  |  Allgemein, Denkmalpflege, Events  | 
Leise rieselt der Sandstein – in Bern haben Steinmetze alle Hände voll zu tun
4.6 (92.5%)
16 Bewertung(en)
An den europäischen Denkmaltagen, die in diesem Jahr unter dem kulinarischen Motto „A table, Zu Tisch, A tavola“ stehen, wollen die Denkmalpfleger der Stadt Bern diesmal nicht nur die schönen Seiten perfekt restaurierter historischer Gebäude in Szene setzen, sondern auch auf die Probleme verweisen, die das Arbeiten mit dem sensiblen Baustoff Sandstein mit sich bringt.

Bern ist auf und aus Stein gebaut. Wenn man genauer hinschaut, könnte man meinen, die Stadt Bern wäre auf Sand gebaut. Sandstein ist das Mass aller Dinge. Das Berufsbild der Steinmetze hat sich in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt, denn der Lieblingsbaustoff der alten Ägypter und Römer kommt in die Jahre und zeigt unübersehbare Verschleisserscheinungen. Die alte Münsterbauhütte am Berner Münster ist für das Publikum geöffnet und zeigt anschaulich die moderne Arbeitsweise der Restauratoren.

Weiterlesen

Der Schoggitaler – Schokolade für Heimat- und Naturschutzprojekte

11.09.2014 |  Von  |  Allgemein, Denkmalpflege, Events  | 
Der Schoggitaler – Schokolade für Heimat- und Naturschutzprojekte
4.2 (84%)
10 Bewertung(en)
Bereits seit 1946 ist er ein Begriff und als dieser sogar eine geschützte Marke: Die Rede ist vom Schoggitaler, der 28 Gramm schweren und im Durchschnitt 8 cm grossen Münze aus Schokolade. Verpackt in goldfarbene Alufolie, werden die Schoggitaler alljährlich von Schulkindern verkauft. Der Erlös kommt Heimat- und Naturschutzprojekten zugute.

Jedes Jahr widmet sich die Schoggitaleraktion einem anderen Projekt. Der erste Taler brachte dringend benötigte Gelder zugunsten des Projektes Silsersee. Das Wasser des Silsersees sollte genutzt werden, um ein Kraftwerk in Bergell zu betreiben. Die Idee, Schokolade zugunsten des Silsersees zu verkaufen, stammt von Ernst Lauer, dem damaligen Geschäftsführer des Schweizer Bauernverbandes. Bis Mai 1946 war Schokolade rationiert und deshalb etwas Besonderes. So konnte der Verkauf der Schoggitaler, in dessen Alufolie ein Bild des Silsersees eingeprägt war, als grosser Erfolg verbucht werden. Damals wurde die Aktion in Zeitungen, Kinos, auf Plakaten und in Radiospots beworben. Heute sind die Schoggitalern wohl jedem Schweizer ein Begriff.

Weiterlesen