Einzigartige Ikonensammlung im Kunstmuseum St.Gallen

17.03.2016 |  Von  |  Ausstellung, Denkmalschutz, Kunst  | 
Einzigartige Ikonensammlung im Kunstmuseum St.Gallen
3.31 (66.15%)
13 Bewertung(en)

Durch eine umfangreiche Schenkung erwarb das Kunstmuseum St.Gallen 2013 die grösste und bedeutendste institutionelle Ikonensammlung der Schweiz. In der Ausstellung „Heilige, Wunder und Visionen“ hat die Öffentlichkeit erstmals die Gelegenheit, die Highlights dieser einmaligen Kollektion in einer aussergewöhnlichen zeitgenössischen Inszenierung des Künstlers Gerwald Rockenschaub zu bestaunen. Die Ausstellung wird am 8. April eröffnet und ist dann vom 9. April bis 11. September zu sehen. 

Die ausserordentliche Schenkung von Dr. med René und Lotti Gürtler umfasst ein in der Schweiz einzigartiges Konvolut: über hundertfünfzig Ikonen aus postbyzantinischer Zeit, rund vierzig Kleinantiquitäten teilweise byzantinischer Herkunft und eine slawische Handschrift aus liturgischem Zusammenhang sowie ein Dutzend westeuropäischer Heiligenskulpturen aus dem 14. bis 17. Jahrhundert.

Weiterlesen

Gartenjahr 2016 – Kampagne für schützenswerte Erholungsorte

14.03.2016 |  Von  |  Denkmalschutz  | 
Gartenjahr 2016 – Kampagne für schützenswerte Erholungsorte
4.38 (87.5%)
32 Bewertung(en)

Von April bis Oktober 2016 findet die Kampagne „Gartenjahr 2016 – Raum für Begegnungen“ im Rahmen der Europäischen Tage des Denkmals statt.

Während dieser Monate gibt es in allen Landesteilen Veranstaltungen und Aktionen zu einem der schönsten Kapitel des Schweizer Kulturerbes.

Weiterlesen

Zwischen heilig und historisch: der erste Bundesbrief

22.02.2016 |  Von  |  Denkmalschutz  | 
Zwischen heilig und historisch: der erste Bundesbrief
4.08 (81.5%)
40 Bewertung(en)

Seit seiner Einweihung vor 80 Jahren beherbergt das Bundesbriefmuseum in Schwyz den Bundesbrief von 1291. Heute gilt das Schriftstück nicht mehr als Gründungsurkunde der Eidgenossenschaft oder Nationalheiligtum.

Doch es erinnert an die Schweizer Befreiungstradition und stärkt die nationale Identität bis heute.

Weiterlesen

Abenteuerliche Pfade im Naturschutzgebiet Pfynwald

09.02.2016 |  Von  |  Denkmalschutz  | 
Abenteuerliche Pfade im Naturschutzgebiet Pfynwald
4.12 (82.44%)
41 Bewertung(en)

Reisende in früheren Zeiten machten um den Pfynwald im Kanton Wallis lieber einen grossen Bogen: Die zehn Quadratkilometer grosse, wilde Landschaft zwischen Siders und Leuk, in der auch noch Räuberbanden ihr Unwesen trieben, war ihnen nicht geheuer.

Der ehemalige Räuberwald liegt genau auf der Sprachgrenze zwischen den Ober- und den Unterwallisern. Sein französischer Name ist Forêt de Finges bzw. Bois de Finges. Heute gehört er zu den wichtigsten Naturschutzgebieten der Schweiz. Denn nur noch wenige so grosse und zusammenhängende alpine Föhrenwälder sind erhalten geblieben.

Weiterlesen

800 Jahre Dominikanerorden – das Klingental feiert

25.01.2016 |  Von  |  Denkmalschutz  | 
800 Jahre Dominikanerorden – das Klingental feiert
3.12 (62.35%)
17 Bewertung(en)

Vor 800 Jahren, am 22. Dezember 1216, bestätigte Papst Honorius III. die Regeln des Dominikanerordens. Rasch breitete sich der Reformorden in Europa aus, so dass sich die Dominikaner bereits 1233 in Basel niederliessen und 1274 das Dominikanerinnenkloster Klingental gegründet wurde.

Bis zur Reformation haben die Dominikanerinnen und Dominikaner das kulturelle und geistige Leben in Basel entscheidend mitgeprägt. Berühmte Ordensbrüder wie Albertus Magnus oder der Mystiker Johannes Tauler waren hier. Auch die vornehmen Schwestern des Klingentals – des reichsten Klosters der Stadt – nahmen in Basel eine wichtige Stellung ein, kümmerten sie sich doch um zahlreiche Seelenmessen für Verstorbene.

Weiterlesen

Mittelalterlicher Münzschatz in Nürensdorf gefunden

21.01.2016 |  Von  |  Denkmalschutz  | 
Mittelalterlicher Münzschatz in Nürensdorf gefunden
2.94 (58.89%)
18 Bewertung(en)

Eine Überraschung erlebte ein Mitarbeiter der Kantonsarchäologie in einem Wald beim Weiler Breite in Nürensdorf: Dort entdeckte er einen Münzschatz aus der Zeit um 1320. Insgesamt konnten 238 Münzen geborgen werden. Der neue Fund wirft ein neues Licht auf den Geldumlauf um 1300.

Der Kanton Zürich wird seit einigen Jahren mit modernsten Methoden digital vermessen. Seit Anfang 2015 steht allen Interessierten ein hochaufgelöstes digitales Oberflächen- und Terrainmodell zur Verfügung (LIDAR-Scans).

Weiterlesen

Ausstellung zeigt Bedeutung und Funktion des Denkmals

14.01.2016 |  Von  |  Ausstellung, Denkmalschutz  | 
Ausstellung zeigt Bedeutung und Funktion des Denkmals
2.71 (54.12%)
17 Bewertung(en)

Collection on Display zeigt im Februar 2016 unter dem Titel Momentary Monuments Werke, die sich mit der Bedeutung und Funktion des Denkmals und im weiteren Sinne mit Erinnern und Vergessen auseinandersetzen.

Das Ausstellungsformat vereint bereits bekannte Arbeiten aus der Sammlung des Migros Museum für Gegenwartskunst mit bisher wenig gezeigten Werken und Neuzugängen, die hier zum ersten Mal vorgestellt werden.

Weiterlesen

Baumschützer kämpfen für zwei Parkbäume in Thun

11.01.2016 |  Von  |  Denkmalschutz  | 
Baumschützer kämpfen für zwei Parkbäume in Thun
4.03 (80.63%)
32 Bewertung(en)

Im Schadaupark in Thun stehen einige beeindruckende alte Bäume. Zwei dieser Naturschönheiten, eine Eiche und einer Esche, könnten jedoch schon bald der Säge zum Opfer fallen: Wegen Pilzbefalls und aus Sicherheitsgründen sollen sie 2016 gefällt werden.

Baumschützer, Vertreter der Grünen Partei und auch viele Thuner Bürger halten die Massnahme für unnötig und würden die Pläne der Stadt zur Baumfällung gern verhindern. Doch auch ein Ortstermin mit Experten im Dezember 2015 konnte keine endgültige Klärung bringen.

Weiterlesen

Tipps für die nachhaltige energetische Verbesserung von Baudenkmälern

29.12.2015 |  Von  |  Denkmalpflege, Denkmalschutz  | 
Tipps für die nachhaltige energetische Verbesserung von Baudenkmälern
4.11 (82.22%)
36 Bewertung(en)

Historische Gebäude sind wertvolle Zeitzeugen. Mit ihrem unverkennbaren Aussehen, ihren alten und neuen Geschichten und natürlich auch durch ihren Nutzwert tragen sie viel zum Charakter eines Ortes oder einer Region bei.

Dass alte Bauten in vielerlei Hinsicht nicht mehr „zeitgemäss“ sind, macht sie umso interessanter, liebens- und erhaltenswerter. Doch in puncto Energieeffizienz sollten auch Denkmäler mit der Zeit gehen: In der aktuellen Broschüre „Denkmal und Energie“ zeigen die Bundesämter für Kultur und Energie Wege zur schonenden energetischen Verbesserung denkmalgeschützter Gebäude.

Weiterlesen

Das älteste Kloster des Abendlandes – die Abtei St-Maurice feiert ihr 1500-jähriges Bestehen

30.07.2015 |  Von  |  Denkmalschutz  | 
Das älteste Kloster des Abendlandes – die Abtei St-Maurice feiert ihr 1500-jähriges Bestehen
4.64 (92.8%)
25 Bewertung(en)

Das seit 1500 Jahren ständig bewohnte und somit älteste christliche Kloster weltweit feiert ein ganzes Jahr lang sein Bestehen: die Abtei St-Maurice im Unterwallis. Als religiöses und kulturelles Erbe ist es von unschätzbarem Wert und steht natürlich unter Denkmalschutz.

Vom 22. September 2014 bis zum 22. September 2015 dauern die Feierlichkeiten, zu denen auch Papst Franziskus eingeladen war. Er wird jedoch, sehr zum Bedauern der Veranstalter, leider nicht persönlich anreisen.

Weiterlesen