Schweiz gibt illegales Kulturgut an Italien zurück

12.07.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Schweiz gibt illegales Kulturgut an Italien zurück
Jetzt bewerten!

Die Schweiz hat fünf antike Kulturgüter an Italien zurückgegeben. Die Objekte stammen aus illegalem Besitz einer Privatperson. Schweizer Behörden hatten sie bei einer polizeilichen Durchsuchung entdeckt und beschlagnahmt.

Jetzt wurden das Fragment einer Freske und vier weitere archäologische Kulturgüter aus dem 6. Jh. v. Chr. den italienischen Behörden übergeben. Isabelle Chassot, Direktorin des Bundesamtes für Kultur, überreichte die fünf antiken Objekte der Vertreterin des italienischen Kulturministeriums, Jeannette Papadopoulos.


Das Fragment einer Freske und vier weitere archäologische Kulturgüter aus dem 6. Jh. v. Chr.

Das Fragment einer Freske und vier weitere archäologische Kulturgüter aus dem 6. Jh. v. Chr.


Bei den Objekten handelt es sich um das Fragment einer Freske von rund 23 x 42 cm Grösse, das eine menschliche Figur von vorne zeigt. Sie befand sich ursprünglich in der „Casa di Obellio Firmo“ in Pompeji. Die vier weiteren Kleinobjekte aus dem Altertum stammen ebenfalls aus Süditalien. Es handelt sich um eine Kanne, ein Balsamgefäss, eine Schale mit Fuss und eine weibliche Büste.


Isabelle Chassot, Direktorin des Bundesamtes für Kultur, überreichte die fünf antiken Objekte der Vertreterin des italienischen Kulturministeriums, Jeannette Papadopoulos.

Isabelle Chassot, Direktorin des Bundesamtes für Kultur, überreichte die fünf antiken Objekte der Vertreterin des italienischen Kulturministeriums, Jeannette Papadopoulos.


Die Rückgabe unterstreicht das gemeinsame Engagement der Schweiz und Italien bei der Bekämpfung des illegalen Handels mit Kulturgütern, das 2006 mit dem Abschluss eines bilateralen Abkommens über den Kulturgütertransfer noch zusätzlich gestärkt wurde.

 

Artikel von: Bundesamt für Kultur
Artikelbilder: © Bundesamt für Kultur

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Schweiz gibt illegales Kulturgut an Italien zurück

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.