„Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz“ wird aktualisiert

14.05.2016 |  Von  |  Projekte
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
„Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz“ wird aktualisiert
3 (60%)
7 Bewertung(en)

Die „Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz“ erfährt erstmals eine Überarbeitung. Dabei kann sich auch die Bevölkerung aktiv beteiligen und Vorschläge einreichen. Die Aktualisierung der Liste wird durch das Projekt „urban traditions“ begleitet, das sich den Traditionen in Städten widmet. Das überarbeitete Inventar soll im Jahr 2018 veröffentlicht werden.

Mit dem Beitritt zum UNESCO-Übereinkommen zur Bewahrung des immateriellen Kulturerbes im Jahr 2008 übernahm die Schweiz die Aufgabe, ein Inventar des immateriellen Kulturerbes in der Schweiz zu erarbeiten und dieses periodisch zu aktualisieren. Die 2012 veröffentlichte „Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz“ ist Herzstück und Brennpunkt der Umsetzung des Übereinkommens. Sie umfasst 165 Traditionen, die auf einer eigenen Webseite ausführlich dokumentiert sind.

Ziel der Aktualisierung ist, bestehende Einträge zu bestätigen, Traditionen zu streichen, die nicht mehr praktiziert werden, sowie neue Traditionen hinzuzufügen. Dabei kann die Bevölkerung mithelfen und bis 31. August 2016 eigene Vorschläge einreichen – bei den zuständigen Kantonsstellen oder direkt beim Bundesamt für Kultur.

Bund und Kantone teilen sich die Aufgaben bei der Aktualisierung der nationalen „Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz“. Für die Identifikation von Traditionen sind die Kantone verantwortlich. Das Bundesamt für Kultur koordiniert die Aktualisierung der nationalen Liste, die alle fünf Jahre vorgenommen wird. Die Auswahl trifft eine Steuergruppe, die sich aus Fachleuten sowie Kantons-, Städte- und Bundesvertretungen zusammensetzt. Unabhängig von der nationalen Liste führen verschiedene Kantone eigene Verzeichnisse ihrer lebendigen Traditionen.



Traditionen im urbanen Raum

Inwiefern können Traditionen als Anhaltspunkte im aktuellen gesellschaftlichen Wandel angesehen werden? Im Jahr 2016 werden von der Stiftung Science et Cité mehrere Diskussionsrunden zum Thema „Traditionen im urbanen Raum“ organisiert, die von interaktiven Videostationen begleitet werden. Die Reflexionen und Ergebnisse dieser Debatten werden in die Aktualisierung der Liste der lebendigen Traditionen einfliessen.

Liste der lebendigen Traditionen: www.lebendige-traditionen.ch

Weiterführende Informationen: www.science-et-cite.ch/de/urban-traditions

Vorschläge der Bevölkerung können hier eingereicht werden.

 

Artikel von: Bundesamt für Kultur
Artikelbild: © gdefilip – Shutterstck.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

„Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz“ wird aktualisiert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.