Kornschütte Luzern: Hommage an „Rolf Brem 1926–2014“

29.07.2016 |  Von  |  Events  | 
Kornschütte Luzern: Hommage an „Rolf Brem 1926–2014“ 5.00/5 (100.00%)
1 Bewertung(en)

Der Bildhauer, Zeichner und Grafiker Rolf Brem hat an manchen Stellen in Luzern Spuren hinterlassen: zum Beispiel vor dem Luzerner Theater seine Skulptur „Hirt mit Schafen“ oder vor der Bahnhofpost bei der Universität Luzern den „Pöstler“.

Das ist aber nur ein minimaler Ausschnitt seines umfangreichen Werkes. Der geborene Luzerner war ein konsequent figurativer Bildhauer, der im Alltag Inspiration für seine Kunst fand. Als guter Beobachter wusste er das Ursprüngliche im Menschen instinktiv zu erfassen und engagiert darzustellen.

Weiterlesen

„ISOS“-Reihe zum Kanton Waadt ergänzt

22.07.2016 |  Von  |  Allgemein, News  | 
„ISOS“-Reihe zum Kanton Waadt ergänzt 1.00/5 (20.00%)
1 Bewertung(en)

In der Sammlung des „Bundesinventars der schützenswerten Ortsbilder von nationaler Bedeutung der Schweiz ISOS“ veröffentlicht das Bundesamt für Kultur zwei neue Bände. Die Werke über die Bezirke „Aigle / Riviera-Pays-d’Enhaut“ und „Lausanne / Ouest lausannois“ ergänzen die Reihe zum Kanton Waadt.

Mit der Publikation der Bände „Aigle / Riviera-Pays-d’Enhaut“ und „Lausanne / Ouest lausannois„ bietet das Bundesamt für Kultur ein vollständiges und aktuelles Inventar der schützenswerten Ortsbilder im Kanton Waadt.

Weiterlesen

Produktion von Solarenergie und Schonung des Ortsbilds

21.07.2016 |  Von  |  Allgemein, News  | 
Jetzt bewerten!

Das von dem Bundesamt für Kultur (BAK) lancierte Pilotprojekt stimmt die Produktion von Solarenergie und den Schutz von Ortsbildern besser aufeinander ab.

Ein interdisziplinäres Team stellt in den kommenden zwölf Monaten in Zusammenarbeit mit dem Kanton Genf und der Stadt Carouge eine Gesamtplanung für die Stadt Carouge zusammen, die  intakte Ortsbilder schont und zeitgleich geeignete Strategien zur optimalen Förderung von Solarenergie aufzeigt. Infolgedessen lässt sich diese Planung auf vergleichbare Gemeinden der Schweiz übertragen.  

Weiterlesen

Handwerken wie im Mittelalter oder bei den Römern

21.07.2016 |  Von  |  Events  | 
Handwerken wie im Mittelalter oder bei den Römern 5.00/5 (100.00%)
1 Bewertung(en)

In der Antike und im Mittelalter gab es noch keine Fabriken oder Maschinen. Alles musste von Hand hergestellt werden. Dafür waren nicht nur Geschick und Know How nötig, man brauchte auch Gespür für das Material.

Beim Handwerksparcours des Museums Aargau können grosse und kleine Besucher selbst ausprobieren, was man aus Leder, Stein oder Metall alles machen kann. Dafür gibt es ein vielfältiges Angebot. Hier ein Überblick:

Weiterlesen

Geheimtipp Surselva: mira!cultura-Ortsführungen

14.07.2016 |  Von  |  Events, News  | 
Geheimtipp Surselva: mira!cultura-Ortsführungen 3.00/5 (60.00%)
2 Bewertung(en)

Die beliebten mira!cultura-Ortsführungen entstammen einer so einfachen wie genialen Idee: Die beiden Museen Regiunal Surselva und Waltensburger Meister wollten die regionale Kultur den Gästen mithilfe einheimischer Führer vermitteln. Daraus entwickelte sich ein ebenso spannendes wie abwechselndes Outdoor-Angebot.

Buchbar sind die Führungen für Gruppen in Vella, Obersaxen, Lumbrein, Ilanz/Glion und Waltensburg/Vuorz über das gesamte Jahr. Surselva Tourismus hat die mira!cultura-Ortsführungen in diesem Sommer ebenfalls wieder in sein Gästeprogramm aufgenommen.

Weiterlesen

Pilatus: Wandern und Kultur auf dem Drachenberg

14.07.2016 |  Von  |  News  | 
Pilatus: Wandern und Kultur auf dem Drachenberg 3.00/5 (60.00%)
2 Bewertung(en)

Um das eindrucksvolle Pilatusmassiv ranken sich viele Sagen und Legenden. Und so gibt es hier zahlreiche geheimnisvolle Orte zu entdecken und Geschichten zu erfahren. Wer Kultur und Wandern verbinden möchte, kann in diesen Sommer unter fachkundiger Führung in die Vergangenheit des Pilatus eintauchen. Auf dieser Wanderung kann man die Natur geniessen und Geheimnissen auf die Spur kommen. Auf zum Pilatus, der zu den faszinierendsten Bergen Europas gehört – Gänsehaut inklusive!  

Um kaum einen anderen Berg ranken sich derart viele Sagen wie um den Pilatus. Nicht umsonst wird der Luzerner Hausberg auch Drachenberg genannt: Früher verbreiteten Drachen, die den Berg fest in ihren Krallen hatten, Angst und Schrecken unter den Bewohnern der umliegenden Gebiete. Diese und andere Sagen lieferten der jungen Krienserin Janine Heini genügend Stoff, um ein Buch über die Natur- und Kulturgeschichte des Pilatus zu schreiben.

Weiterlesen

Staatsarchiv Aargau – umfassendes Online-Angebot

14.07.2016 |  Von  |  News  | 
Jetzt bewerten!

Bereits seit über zwei Jahren bietet das Staatsarchiv des Kantons Aargau Online-Recherchen an. Mittlerweile konnten mehr als 100‘000 Datensätze der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Der Anfangsbestand hat sich damit praktisch verdoppelt. Neu können jetzt auch mehr als 1‘700 Bilder digital aufgerufen werden.

Das Staatsarchiv sammelt systematisch Akten, Bilder und Pläne und sorgt für die fachgerechte Aufbewahrung, Erschliessung und Vermittlung. Mittlerweile macht das elf Laufkilometer an Unterlagen und Dokumenten aus.

Weiterlesen

Sensationelle Funde: Eindeutige Hinweise auf bronzezeitliche Siedlung

14.07.2016 |  Von  |  News  | 
Sensationelle Funde: Eindeutige Hinweise auf bronzezeitliche Siedlung 5.00/5 (100.00%)
1 Bewertung(en)

Kein Hausbau wie jeder andere: Während der Bauarbeiten für zwei Häuser in Mauren (Liechtenstein) musste das Archäologie-Team des Amtes für Kultur eine Notgrabung durchführen. Diese dauerte von Mitte März bis Ende Juni und brachte sensationelle Ergebnisse.

Die Experten konnten mittelalterliche Spuren sowie Reste einer Siedlung aus der Bronzezeit vor der Zerstörung retten.

Weiterlesen

Schloss Lenzburg: Friedrich Barbarossa erwartet

13.07.2016 |  Von  |  Denkmalpflege, Events, News  | 
Jetzt bewerten!

In die Zeit des Hochmittelalters eintauchen – das ist vom 22. bis 24. Juli auf Schloss Lenzburg möglich. Dann wird ein spektakuläres Mittelalter-Fest gefeiert, denn Kaiser Friedrich I. hat seinen Besuch angekündigt. Das Besucher-Publikum gerät mitten in die Fest-Vorbereitungen und nimmt so an dem Leben von Adeligen, Rittern, Söldnern, Handwerkern, Musikern und des gemeinen Volks Anteil.

Das Szenario ist ein Sommerwochenende im Jahre 1173: Kaiser Friedrich I. – genannt Barbarossa –weilt nördlich der Alpen im Reich. Sein Freund und Kreuzzugs-Mitstreiter, Graf Ulrich IV. von Lenzburg war kurz vorher gestorben, ohne Nachkommen zu hinterlassen. Dies nimmt Barbarossa zum Anlass, die Lenzburg zu besuchen und die Nachfolge zu regeln.

Weiterlesen

Schweiz gibt illegales Kulturgut an Italien zurück

12.07.2016 |  Von  |  News  | 
Jetzt bewerten!

Die Schweiz hat fünf antike Kulturgüter an Italien zurückgegeben. Die Objekte stammen aus illegalem Besitz einer Privatperson. Schweizer Behörden hatten sie bei einer polizeilichen Durchsuchung entdeckt und beschlagnahmt.

Jetzt wurden das Fragment einer Freske und vier weitere archäologische Kulturgüter aus dem 6. Jh. v. Chr. den italienischen Behörden übergeben. Isabelle Chassot, Direktorin des Bundesamtes für Kultur, überreichte die fünf antiken Objekte der Vertreterin des italienischen Kulturministeriums, Jeannette Papadopoulos.

Weiterlesen